Benjamin Pavard

Sammelte in der ersten Halbzeit alle Energie, um kurz nach dem Wiederanpfiff das 2:1 der Leipziger zu verhindern. Rutschte mit der Energie eines Kungfu-Kämpfers in einen Schuss von Halstenberg und kugelte sich danach so oft, als würde er mit jeder Umdrehung auf dem Rasen neue Energie sammeln. Flankte noch einmal gefährlich und hatte damit auch sein Interesse am Sieg unter Beweis gestellt.

Bild: dpa 14. September 2019, 20:482019-09-14 20:48:53 © SZ.de/dsz