bedeckt München 17°
vgwortpixel

Aus gegen Liverpool:Der große Zyklus des FC Bayern ist vorbei

Philipp Lahm

Die Spieler des FC Bayern feiern nach dem gewonnen Champions-League-Finale 2013.

(Foto: Friso Gentsch/dpa)

Gegen den FC Liverpool versucht die Generation der Zehnerjahre sich noch einmal zu erheben - vergebens. Der eine Champions-League-Sieg dieser Mannschaft im Jahr 2013 ist fast zu wenig.

Louis van Gaal hat in dieser Woche sein Karriereende bekannt gegeben. Das ist eine respektable Entscheidung, denn für einen wie van Gaal ist es besonders schwer, den richtigen Moment zu erwischen. Man sagt das ja so lapidar: dass man gehen solle, wenn es am schönsten ist, idealerweise auf dem Karrierehöhepunkt. Was aber, wenn man wie van Gaal ausschließlich Karrierehöhepunkte hat? So würde er das jedenfalls selbst sehen, wenn man ihn fragen würde und er einen zu Wort kommen ließe.

Man hat an diesen spektakulären Zausel denken müssen bei diesem Achtelfinale gegen Liverpool, das das Ende eines Zyklus markierte. Wenn man will (und van Gaal würde unbedingt wollen), dann könnte man das so formulieren: Die Mannschaft, die in Rot spielte, war eine Van-Gaal-Mannschaft, auch wenn der Kauzcoach nie Gnabry und Süle trainiert hat und laut eigener seriöser Einschätzung bestimmt auch eine hundertmal bessere Taktik angeordnet hätte. Aber mit van Gaal hat alles begonnen: Mit dem (verlorenen) Champions-League-Finale 2010 begann ein Bayern-Jahrzehnt, das nach den großen Siebzigerjahren das bisher zweitbeste Jahrzehnt in der FC-Bayern-Geschichte geworden ist. Sogar Uli Hoeneß, dessen Sympathie für van Gaal sich ansonsten eher so im Willi-Lemke-Bereich bewegt, hat van Gaal jetzt noch einmal gewürdigt; der Niederländer habe fußballerisch "die Basis gelegt". Es war die Basis, auf der Jupp Heynckes, Pep Guardiola und wieder Jupp Heynckes aufbauen konnten - eine Basis, auf der eine Mannschaft heranwuchs, für deren Qualität dieser eine Champions-League-Sieg im Jahr 2013 fast zu wenig ist.

Wenn der FC Bayern im Moment Fußball spielt, dann spielt die Geschichte immer mit. Jeder sieht und fühlt, dass hier eine große Mannschaft ihre Kräfte bündelt, dass sie versucht, sich noch mal zu erheben, aufgefrischt von ein paar jungen Spielern, denen man vermutlich noch erklären muss, wer dieser van Gaal eigentlich genau ist. Das war die historische Fallhöhe dieses Fußballspiels: Würde der Zyklus der großen Zehnerjahre-Bayern noch mal mindestens zwei Spiele weitergehen - oder würde er hier und heute enden, und das auch noch gegen den Trainer Klopp, der die Bayern am Anfang des Zyklus schon mal geärgert hat?

Es kam dann so, wie es Louis van Gaal wahrscheinlich für angemessen halten würde: Der große Bayern-Zyklus hat jetzt gemeinsam mit dem großen van Gaal die Karriere beendet.

Champions League Bayern springt daneben

Aus in der Champions League

Bayern springt daneben

Jürgen Klopp reckt die Faust in den Münchner Nachthimmel: Der FC Bayern verliert das Achtelfinale gegen den FC Liverpool - und zwar völlig verdient.   Von Claudio Catuogno