bedeckt München

FC Bayern in der Einzelkritik:Hannover zerschellt an "Katsche" Süle

Der Verteidiger spielt im Mittelfeld groß auf, Thiago zeigt die beste eingesprungene Ballannahme der Bayern-Geschichte und Robert Lewandowski braucht nur Sekunden. Der FC Bayern in der Einzelkritik.

Von Carsten Scheele, Hannover

1 / 12

Sven Ulreich

Bayern München - FC Sevilla

Quelle: dpa

Steht auch in einer Bayern-B-Elf im Tor, ist schließlich A- und B-Torhüter in Personalunion. Musste sich vor dem Real-Spiel nicht gerade verausgaben, zeigte einen Spitzenreflex beim Hackentrick von Hübers. Mehr war nicht nötig. (Archivbild)

2 / 12

Rafinha

Hannover 96 - FC Bayern München

Quelle: dpa

Hielt den Startplatz hinten rechts für Kimmich warm, der gegen Real beginnen dürfte. Doch das vermiest einem Rafinha nicht die Laune. Spielt immer giftig, ob es nun gegen Madrid, Hannover oder Meppen geht. Kann vermutlich gar nicht anders.

3 / 12

Lars Lukas Mai

Hannover 96 v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Quelle: Oliver Hardt/Bongarts/Getty Images

In einer Pep-Guardiola-Aktion aus dem Nichts in die Startelf befördert. Hatte zuvor gerade mal ein Regionalligaspiel absolviert. Doch die Bundesliga-Saison ist quasi rum, warum nicht einem 18-Jährigen die Chance geben? Machte neben Boateng eine fast fehlerlose Partie. Muss nur noch verraten, wie ein gerade Volljähriger zu so einer Statur kommt. In den Zaubertrank gefallen?

4 / 12

Jérôme Boateng

Hannover 96 - FC Bayern München

Quelle: dpa

Begnügte sich gegen Harnik und Füllkrug mit dem kleinen Innenverteidiger-Einmaleins, was locker ausreichte. Wird am Mittwoch gegen Ronaldo das große auspacken müssen.

5 / 12

Juan Bernat

Hannover 96 - FC Bayern München

Quelle: dpa

Eines Startplatzes gegen Real eher unverdächtig. Versuchte sehr viele Übersteiger, eher erfolglos. Versuchte es dann mit einer schnörkellosen Flanke - die führte zum 1:0.

6 / 12

Niklas Süle

Hannover 96 - FC Bayern München

Quelle: dpa

Zur allseitigen Überraschung von Heynckes als B-Elf-Aushilfssechser aufgeboten. Der vielleicht wuchtigste Bayern-Spieler (1,95 Meter, 97 Kilo) auf dieser Position seit Schwarzenbecks Vorstopperzeiten. "Katsche" Süle schritt roboterhaft durchs Mittelfeld, mancher 96-Angriff zerschellte kläglich an seiner muskelbepackten Brust. Gefiel mit seinem Riesensamtfuß sogar in der Spieleröffnung.

7 / 12

Sebastian Rudy

Hannover 96 - FC Bayern München

Quelle: dpa

Darf in einer Bayern-B-Elf natürlich nicht fehlen. Musste keine aufmüpfigen Hannoveraner fürchten, die ihm auf die Füße steigen oder auf sonstige Weise zu piesacken versucht hätten: Hatte ja einen Süle neben sich.

8 / 12

Arjen Robben

Hannover 96 - FC Bayern München

Quelle: dpa

Wurde nicht geschont. Konnte dies als Wink verstehen, dass er gegen Real auf der Bank sitzen dürfte. Für Robbens Laune war das natürlich super, dribbelte gleich einmal ins Aus. Auch danach ohne erinnerungswürdige Szene. Zur Halbzeit ausgewechselt.

9 / 12

Thiago

-

Quelle: AFP

Spielte bei einem Flankenwechsel auf Robben den vermutlich schlechtesten Thiago-Pass, den es in München je zu bestaunen gab. Rehabilitierte sich mit der wohl besten eingesprungenen Ballannahme der Bayern-Geschichte: am eigenen Strafraum, aus der Luft, in voller Drehung. Alle Gegenspieler mit einer Bewegung düpiert. Kann nur Thiago.

10 / 12

James Rodriguez

-

Quelle: AFP

Spielte mit. Trabte ein wenig, gönnte sich dann eine Pause. Setzte zum Sprint an, trabte danach wieder. Hat sich eher nicht für die Real-Spiele empfohlen, obwohl: Wäre gegen seine alten Kollegen vermutlich achtmal so motiviert wie gegen Hannover.

11 / 12

Sandro Wagner

-

Quelle: AFP

Schon wieder in der Startelf. Ist damit fast schon kein Backup-Stürmer mehr. Wirkte nach einem Kopf-an-Kopf-Zusammenprall mit Sané kurz benommen, köpfte danach mit Vorliebe 96-Torwart Tschauner an. Bei seiner Auswechslung ausgepfiffen, warum eigentlich?

12 / 12

Einwechselspieler

Bundesliga - Hannover 96 vs Bayern Munich

Quelle: REUTERS

Thomas Müller: Kam zur Pause für Robben. Hatte nach seinem ersten Sprint schon mehr erinnerungswürdige Szenen als der Niederländer. Schoss auch noch das Führungstor. Sehr effektiv.

Robert Lewandowski: Kam für Wagner. Traf ungefähr eine Sekunde später per Kopf. Hat in der Torschützenliste nun 14 Tore Vorsprung auf Rang zwei.

Javi Martínez: Kam für James. Trabte sich ebenfalls warm für Real Madrid.

© SZ.de/tbr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema