Martin Demichelis

Für das Länderspiel der Argentinier am Mittwoch gegen Deutschland in München nominiert. Musste nach seinen vergangenen Auftritten als Abwehrchef hoffen, dass Argentiniens Nationaltrainer Maradona gegen Hamburg nicht ins Stadion kommt. Hätte sonst leicht einer der etwa 30 Spieler werden können, die Maradona innerhalb weniger Tage ein- und wieder auslädt. Maradona kam glücklicherweise nicht, und Demichelis verlegte sich fröhlich und ohne Druck darauf, fast jeden Ball in seinem Umkreis in den Münchner Nachthimmel oder auf die Tribüne zu dreschen. Verfehlte aber ab und an den Ball, woraus eine Riesenchance für Trochowski entstand. Wurde in der zweiten Halbzeit sicherer.

Foto: dpa

28. Februar 2010, 17:422010-02-28 17:42:00 ©