European Championships:Das sind die deutschen Medaillengewinner

Bei den European Championships in Berlin und Glasgow gibt es viele strahlende Gesichter unter den deutschen Athleten. Wer hat bisher Gold, Silber und Bronze geholt?

Von Leon Wohlleben

1 / 12

Bahnradfahren: 3x Gold - 4x Silber - 4x Bronze

Track Cycling - European Championships Glasgow 2018: Day Six

Quelle: Getty Images

Beim Kampfradfahren fährt Stefan Bötticher (Foto) zu Gold. Über den EM-Titel dürfen sich ebenso Lisa Brennauer in der Verfolgung der Frauen (3000 Meter) sowie Domenic Weinstein in der Einerverfolgung der Männer (4000 Meter) freuen.

Weitere Medaillen bei der Rad-EM:

Silber - Joachim Eilers im 1000-Meter Zeitfahren der Männer; Roger Kluge und Theo Reinhardt im Zweier-Mannschaftsfahren; Stefan Bötticher im Sprint der Männer; Anna Knauer im Ausscheidungsfahren der Frauen

Bronze - Stefan Bötticher, Timo Bichler und Joachim Eilers im Teamsprint; Miriam Welte im 500-Meter-Zeitfahren der Frauen; Charlotte Becker, Lisa Brennauer, Mieke Kröger und Gudrun Stock in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung der Frauen

2 / 12

Schwimmen: 2x Gold - 2x Silber - 4x Bronze

Swimming - European Championships Glasgow 2018: Day Three

Quelle: Clive Rose

Jacob Heidtmann, Reva Foos und Henning Mühlleitner (v.l.) feiern überschwänglich ihren Sieg in der 4 x 200 Meter Freistil-Staffel im Mixed. Die vierte Staffelschwimmerin, Annika Bruhn, ist da noch im Schwimmbecken. Das zweite Gold im Schwimmen holt sich Florian Wellenbrock über die 1500 Meter im Freistil der Männer.

Weitere Medaillen:

Silber - Philip Heintz über 200 Meter Lagen der Männer; Sarah Köhler über 1500 Meter der Frauen.

Bronze - Henning Mühlleitner über 400 Meter Freistil der Männer; Florian Wellenbrock über 800 Meter Freistil der Männer; Reva Foos, Isabel Marie Gose, Sarah Köhler, Annika Bruhn über 4 x 200 Meter Freistil der Frauen; Christian Diener, Fabian Schwingenschlögl, Marius Kusch, Damian Wierling über 4 x 100 Meter Lagen der Männer

3 / 12

Rudern: 1x Gold

European Championships 2018 - Rudern

Quelle: dpa

Fast schon in gewohnter Manier schnappt sich der Deutschland-Achter die Goldmedaille, es ist der sechste EM-Titel in Folge für das Flaggschiff. Überraschend ist allerdings, dass es die einzige deutsche Medaille in den Ruderwettbewerben bleibt, auch wenn das deutsche Team nicht mit seinen stärksten Athleten angereist war.

4 / 12

Radsport - Straße: 3x Bronze

Road Cycling - European Championships Glasgow 2018: Day Seven

Quelle: Getty Images

Trixi Worrack (Foto) gewinnt beim Straßen-Einzelzeitfahren der Frauen überraschend Bronze. Auch Lisa Brennauer, die schon beim Bahnradfahren zwei Medaillen holt, fährt im Straßenrennen der Frauen zu Bronze. Genauso wie Maximilian Schachmann im Einzelrennen der Männer.

5 / 12

Schwimmen - Freiwasser: 1x Silber - 1x Bronze

-

Quelle: Francois Xavier Marit/AFP

Leonie Antonia Beck (Foto) schwimmt lediglich langsamer als die Niederländerin Sharon van Rouwendaal über die fünf Kilometer im Freiwasser des schottischen Sees Loch Lomond und wird mit Silber belohnt. Bronze gibt es über die Distanz von zehn Kilometern bei den Männern für Rob Muffels.

6 / 12

Wasserspringen: 1x Gold - 1x Silber - 2x Bronze

European Championships - Wasserspringen

Quelle: dpa

Die 23-jährige Tina Punzel und der 17-jährige Lou Massenberg springen synchron zu Gold vom Dreimeterturm im Mixed.

Weitere Medaillen:

Silber - Lou Massenberg und Maria Kurjo im Mixed Team

Bronze - Maria Kurjo vom Zehn-Meter-Turm, Maria Kurjo und Elena Wassen im Mixed Synchronspringen vom Zehn-Meter-Turm

7 / 12

100 Meter: 1x Silber

European Championships - Leichtathletik

Quelle: dpa

Besonders emotional geht es bei Gina Lückenkemper (rechts) zu. Sie sprintet über die 100 Meter der Frauen hinter der Britin Dina Asher-Smith (links) auf Platz zwei, nur eine Hundertstel Sekunde ist sie schneller als die Niederländerin Dafne Schippers.

8 / 12

Kugelstoßen: 1x Silber - 1x Bronze

24th European Athletics Championships - Day Two

Quelle: Getty Images

Der letzte Wurf der Polin Paulina Guba hat Christina Schwanitz (Foto) noch um ihr schon sicher geglaubtes EM-Gold gebracht, so muss sie sich mit Silber zufriedengeben. Ihr Kollege David Storl kommt bei den Männern auf Rang drei.

9 / 12

Weitsprung: 1x Silber

24th European Athletics Championships - Day Two

Quelle: Getty Images

Der Sprung über 8,13 Meter macht Fabian Heinle überraschend zum Silbergewinner im Weitsprung. Der drittplatzierte Sergej Nykyforow aus der Ukraine springt in seinem besten Versuch zwar genauso weit wie der Deutsche. Im Vergleich der zweitbesten Weiten ist Heinle allerdings der Bessere.

10 / 12

Zehnkampf: 1x Gold

24th European Athletics Championships - Day Two

Quelle: Getty Images

Zur Feier des Abends bekommt Arthur Abele nach seinem Sieg im Zehnkampf eine Papierkrone aufgesetzt. Es ist die erste Goldmedaille bei der Leichtathletik EM in Berlin für die deutschen Teilnehmer.

11 / 12

Speerwurf: 1x Gold - 1x Silber

European Championships - Leichtathletik

Quelle: dpa

Olympiasieger und nun auch Europameister: Thomas Röhler (rechts) wirft 89,47 Meter weit. Fast zwei Meter weiter als sein Kollege und Kumpel Andreas Hofmann (links), der sich Silber sichert.

12 / 12

100 Meter Hürden: 1x Silber - 1x Bronze

2018 European Championships - Berlin

Quelle: REUTERS

Auch wenn es nicht das anvisierte Gold wird, ist die Erlösung nach dem Zieleinlaufen bei Pamela Dutkiewicz und ihrer Kollegin Cindy Roleder (v.l.) groß. Dutkiewicz darf sich über Silber, Roleder über Bronze freuen.

© SZ.de/schma/dho
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB