Europa League:Leverkusen trifft auf Celtic, Frankfurt auf Fenerbahce

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg

Frankfurts Martin Hinteregger trifft auf Fenehrbace mit Mesut Özil

(Foto: dpa)

Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt erwarten in der Gruppenphase der Europa League schwierige Duelle. Union Berlin erwischt in der Conference League lösbare Aufgaben.

Die Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt haben bei der Auslosung für die Gruppenphase in der Europa League unangenehme Gegner erhalten. Der Werksklub trifft auf Celtic Glasgow, Betis Sevilla und Ferencvaros Budapest mit Trainer Peter Stöger. Die Hessen müssen sich mit Olympiakos Piräus, Fenerbahce Istanbul mit Rio-Weltmeister Mesut Özil und Royal Antwerpen auseinandersetzen.

Die Gruppenspieltage finden am 16. und 30. September, am 21. Oktober, dem 4. und 25. November sowie dem 9. Dezember statt. Die Gruppensieger ziehen ins Achtelfinale ein, die Gruppenzweiten erreichen die K.-o.-Phase, wo sie gegen die drittplatzierten Teams der Champions League um einen Platz im Achtelfinale kämpfen. Die Gruppendritten spielen in der K.-o.-Phase der Europa Conference League, wo sie gegen die Gruppenzweiten der Europa Conference League um einen Platz im Achtelfinale spielen.

Fußball-Bundesligist Union Berlin hat bei der Auslosung für die Gruppenphase in der Conference League machbare Gegner erhalten. Der Hauptstadtklub spielt gegen Slavia Prag, Feyenoord Rotterdam und Maccabi Haifa. Die Gruppenspieltage finden am 16. und 30. September, am 21. Oktober, dem 4. und 25. November sowie dem 9. Dezember statt. Die Gruppensieger erreichen das Achtelfinale der Conference League. Die Gruppenzweiten ziehen in die K.o.-Runden-Play-offs ein, wo sie auf die Teams treffen, die in der Gruppenphase der Europa League Platz drei belegt haben.

Die Begegnungen in der Europa League:

Gruppe A

  • Olympique Lyon
  • Glasgow Rangers
  • Sparta Prag
  • Bröndby IF

Gruppe B

  • AS Monaco
  • PSV Eindhoven
  • RS San Sebastian
  • SK Sturm Graz

Gruppe C

  • SSC Neapel
  • Leicester City
  • Spartak Moskau
  • Legia Warschau

Gruppe D

  • Eintracht Frankfurt
  • Olympiakos Piräus
  • Fenerbahce Istanbul
  • Royal Antwerpen

Gruppe E

  • Lazio Rom
  • Lokomotive Moskau
  • Olympique Marseille
  • Galatasaray Istanbul

Gruppe F

  • Sporting Braga
  • Roter Stern Belgrad
  • Ludogorets Razgrad
  • FC Midtjylland

Gruppe G

  • Bayer Leverkusen
  • Celtic Glasgow
  • Betis Sevilla
  • Ferencvaros Budapest

Gruppe H

  • Dinamo Zagreb
  • KRC Genk
  • West Ham United
  • Rapid Wien
© SZ.de/sid/dpa/ska
Zur SZ-Startseite
Champions League 2016 2017 FC Barcelona Barca and PSG Paris St Germain In this picture the fina; Barcelona Paris

MeinungAuswärtstorregel im Fußball
:Schade um den schönen Tie-Breaker

Zum ersten Mal seit 1965 wird eine Europapokal-Saison ohne Auswärtstorregel ausgetragen. Der Grund der Torgewichtung wirkte zwar antiquiert - trotzdem war es falsch, sie abzuschaffen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB