Finaleinzug bei der Fußball-EM:Italien verführt das Glück

Lesezeit: 4 min

Fußball EM - Spanien - Italien

Italiens Spieler stürmen los: Sie stehen im EM-Finale.

(Foto: Laurence Griffiths/dpa)

"Wie Geisterfahrer auf der Straße zur Dämmerung": Italien rennt den Spaniern hinterher, 120 Minuten lang - und zieht doch im Elfmeterschießen ins EM-Finale ein. Trotzdem fühlt es sich irgendwie verdient an.

Von Oliver Meiler, Rom

"Dio è italiano", schreibt der Corriere dello Sport groß über seine erste Seite. Gott ist Italiener. Da ist schon alles drin, vor allem der Sinn und der Dank für die Fügung, die Gnade des Moments.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Silvester Menü
Essen und Trinken
»Beim Kochen für Gäste geht es auch um Anerkennung«
Mutlose Mädchen
Psychologie
"Die Töchter wollen nicht so ein Leben wie ihre erschöpften Mütter"
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
A young woman enjoying snowfall in Amsterdam; Frieren Interview Hohenauer
Gesundheit
»Im Winter sollte man zur Ruhe kommen, kürzer treten«
Zur SZ-Startseite