Elf des Spieltags – Max Eberl

Max Eberl: Gladbachs Manager musste sich mal wieder richtig ärgern. Über das Ergebnis, den Spielverlauf und dann auch noch über lästige Fragen der Reporter. Nachdem die Borussia gegen Hoffenheim trotz 2:0-Vorsprungs nur ein 2:2 geschafft hatte, wollte einer wissen, warum sich das Team derzeit eher Richtung Europa League bewegt, denn in die Champions League. "Die Europa League ist mir momentan scheißegal, wenn ich das sagen darf", wütete Max Eberl ungewohnt scharf. Tags darauf hatte der gebürtige Niederbayer seinen Humor schon wieder gefunden. Bei seinem Auftritt im Sport1-Doppelpass sollte er zur möglichen Verpflichtung des Schweizer Keepers Yann Sommer Stellung beziehen - und er sagte: "Wir wollen doch alle, dass der Sommer kommt!" Sein Ärger war da längst verflogen.

(jbe)

Bild: Thomas Eisenhuth/dpa 24. Februar 2014, 09:382014-02-24 09:38:20 © SZ.de/jbe