bedeckt München 24°
vgwortpixel

Doping in der Leichtathletik:800-Meter-Europameisterin Krol positiv getestet

European Championships - Leichtathletik

Ukraines Frontläuferin Natalija Krol wurde positiv auf Doping getestet.

(Foto: dpa)

Die Ukrainerin Natalja Krol ist wegen eines positiven Dopingtests vorläufig gesperrt worden, ihr droht das Olympia-Aus. Bayerns Basketballer gewinnen in der Euroleague.

Doping, Leichtathletik: Die ukrainische Mittelstreckenläuferin Natalja Krol, unter ihrem früheren Namen Pryschtschepa Europameisterin von 2016 und 2018 über 800 Meter, ist wegen eines positiven Dopingtests vorläufig gesperrt worden. Wie die unabhängige Athletics Integrity Unit (AIU) des Leichtathletik-Weltverbandes mitteilte, sei bei Krol eine verbotene Substanz nachgewiesen worden.

Sollte auch die B-Probe bei Krol positiv ausfallen, droht der 25-Jährigen eine zweijährige Sperre und damit das Aus für die Olympischen Spiele in Tokio.

Basketball, Euroleague: Die Basketballer des FC Bayern München können in der Euroleague außerhalb Deutschlands doch noch gewinnen. Bei Zenit St. Petersburg behielt der deutsche Meister am Donnerstagabend mit 77:68 (40:36) die Oberhand und zog in der Tabelle am russischen Konkurrenten vorbei auf den vorletzten Platz.

Damit bewahren sich die Münchner, die in der Königsklasse auswärts bisher nur bei Alba Berlin gewonnen hatten, ihre Minimalchance auf die Playoffs. Bester Werfer der Partie war Greg Monroe mit 26 Punkten. "Wir haben in der Defensive einen guten Job erledigt und gut zusammengespielt", sagte der Center bei MagentaSport.

Bahnrad, WM: Der deutsche Frauen-Vierer hat bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Berlin die Bronzemedaille gewonnen. Franziska Brauße (Öschelbronn), Lisa Brennauer (Durach), Lisa Klein (Erfurt) und Gudrun Stock (München) setzten sich am Donnerstag in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung im kleinen Finale in 4:12,964 Minuten gegen Kanada (4:20,404) durch.

In der Runde zuvor war das deutsche Team in 4:11,039 Minuten sogar deutschen Rekord gefahren und dabei um mehr als drei Sekunden unter der alten Bestmarke geblieben. Mit der besten Zeit des Tages wäre auch das Finale möglich gewesen, doch aufgrund des siebten Platzes in der Qualifikation am Vortag war dies bereits ausgeschlossen. Für den Bund Deutscher Radfahrer war es nach der Goldmedaille im Frauen-Teamsprint die zweite Medaille bei der Heim-WM.

Tennis, ATP: Alexander Zverev (22) ist bei seinem ersten Turnier-Start seit den Australian Open im Achtelfinale gescheitert. Der an Position zwei gesetzte Hamburger, der beim ersten Grand Slam des Jahres bis ins Halbfinale vorgestoßen war, unterlag im mexikanischen Acapulco dem US-Qualifikanten Tommy Paul 3:6 und 4:6. Im Vorjahr hatte Zverev noch das Finale des mit zwei Millionen Dollar dotierten Turniers erreicht.

© Sz.de/sid/dpa/chge
Champions League - Round of 16 First Leg - Chelsea v Bayern Munich

Meinung
Champions League
:Schockmomente für den englischen Fußball

Die Resultate in der Königsklasse zeigen, dass die Bundesliga gegenüber der Premier League aufgeholt hat. Nur ein Verein scheint noch über allen zu schweben.

Kommentar von Klaus Hoeltzenbein

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite