bedeckt München

DFL-Chef Seifert:"Großartig wird's erst wieder mit Publikum"

Bundesliga - Borussia Dortmund v Schalke 04

Vier Tore in Dortmund und kein Jubel von den Rängen: Die Bundesliga hat den Schritt zurück auf den Rasen gewagt

(Foto: REUTERS)

Ein Spieltag ist geschafft, acht kommen noch: DFL-Chef Christian Seifert zieht eine erste Bilanz. Ein Gespräch über Jubel-Etikette, Privilegien-Kritik und Fußball unter Extrembedingungen.

Interview von Klaus Hoeltzenbein und Philipp Selldorf

SZ: Herr Seifert, es gab nach dem vergangenen Wochenende das höchstmögliche Lob für die Bundesliga, nicht gerade vom Papst, aber von Zlatan Ibrahimovic: "Sie kündigen es an, sie machen es - grazie Bundesliga", teilte er mit. Das ist in gewisser Weise auch an Sie adressiert, fühlen Sie sich geehrt?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sardinien Italien Corona Urlaub
Italien
Sardinien gibt einen Ausblick auf den Sommer
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Zur SZ-Startseite