bedeckt München 23°
vgwortpixel

DFL-Chef Seifert:"Großartig wird's erst wieder mit Publikum"

Bundesliga - Borussia Dortmund v Schalke 04

Vier Tore in Dortmund und kein Jubel von den Rängen: Die Bundesliga hat den Schritt zurück auf den Rasen gewagt

(Foto: REUTERS)

Ein Spieltag ist geschafft, acht kommen noch: DFL-Chef Christian Seifert zieht eine erste Bilanz. Ein Gespräch über Jubel-Etikette, Privilegien-Kritik und Fußball unter Extrembedingungen.

SZ: Herr Seifert, es gab nach dem vergangenen Wochenende das höchstmögliche Lob für die Bundesliga, nicht gerade vom Papst, aber von Zlatan Ibrahimovic: "Sie kündigen es an, sie machen es - grazie Bundesliga", teilte er mit. Das ist in gewisser Weise auch an Sie adressiert, fühlen Sie sich geehrt?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Michael Kretschmer
"Wir lernen alle miteinander"
Teaser image
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Teaser image
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Teaser image
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Teaser image
Josef Aldenhoff im Gespräch
"Sexualität ist oft verstörend"
Zur SZ-Startseite