bedeckt München 17°
vgwortpixel

DFL-Chef Seifert:"Großartig wird's erst wieder mit Publikum"

Bundesliga - Borussia Dortmund v Schalke 04

Vier Tore in Dortmund und kein Jubel von den Rängen: Die Bundesliga hat den Schritt zurück auf den Rasen gewagt

(Foto: REUTERS)

Ein Spieltag ist geschafft, acht kommen noch: DFL-Chef Christian Seifert zieht eine erste Bilanz. Ein Gespräch über Jubel-Etikette, Privilegien-Kritik und Fußball unter Extrembedingungen.

SZ: Herr Seifert, es gab nach dem vergangenen Wochenende das höchstmögliche Lob für die Bundesliga, nicht gerade vom Papst, aber von Zlatan Ibrahimovic: "Sie kündigen es an, sie machen es - grazie Bundesliga", teilte er mit. Das ist in gewisser Weise auch an Sie adressiert, fühlen Sie sich geehrt?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Spionage-Vorwurf
Unter Freunden
Teaser image
Bestsellerautor Haig
"Oft haben die Depressionen, die das Leben lieben"
Teaser image
Josef Aldenhoff im Gespräch
"Sexualität ist oft verstörend"
Teaser image
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Teaser image
USA
Twitter als politische Waffe
Zur SZ-Startseite