bedeckt München 23°

EM-Quartier des DFB:Zu Gast beim Geschäftspartner

Nationalmannschaft - Training

Das DFB-Team bezieht - Qualifikation vorausgesetzt - sein Quartier für die EM 2020 in Franken, nicht in München.

(Foto: dpa)
  • Die DFB-Auswahl wird während der EM 2020 auf dem Adidas-Gelände in Herzogenaurach Quartier beziehen.
  • Mindestens zwei Vorrundenspiele wird die Mannschaft aber fast 200 Kilometer entfernt in München austragen.
  • DFB-Direktor Oliver Bierhoff versichert, der Entscheid sei "keine Marketing-Geschichte".

Delegationen des DFB mit dem Bundestrainer vorneweg waren an mehreren Orten in Reichweite der Stadt München gesichtet worden, am Tegernsee etwa, in Murnau und in Garmisch-Partenkirchen, und überall hatte man sich viel Mühe gegeben, um Joachim Löw und Gefolge die Vorzüge der örtlichen Gegebenheiten zu erläutern. Aber den Wettstreit um das Privileg, während der EM 2020 die Nationalmannschaft beherbergen zu dürfen, hat dann ein Bewerber gemacht, der vom Zielpunkt München 200 Kilometer entfernt liegt. Den Zuschlag erhielt die Gemeinde Herzogenaurach, besser gesagt: die Firma Adidas, die dem DFB-Team auf ihrem weiträumigen Betriebsgelände namens "World of Sports" eine wunschgerechte Unterkunft einrichten wird.

Im Idealfall handelt es sich dann um eine Neu-Auflage des Erfolgsmotivs "Campo Bahia" von 2014, diesmal nicht am brasilianischen Atlantik-Strand im Mündungsgebiet des viel besungenen Stroms João di Tiba, sondern in einer mittelfränkischen Kommune, in der die nächsten Fließgewässer Bimbach und Mittlere Aurach heißen und naturgemäß nicht ganz so eindrucksvolle Wirkung entfalten.

Dass Gastgeber Adidas ein uralter Geschäftspartner des DFB ist, dem der Verband trotz gelegentlicher Versuchungen durch Konkurrenzunternehmen über Generationen treu geblieben ist, das dürfte bei der Auswahl keine komplett nebensächliche Rolle gespielt haben. DFB-Direktor Oliver Bierhoff, der auch diesmal als ausführender Quartiermeister fungiert, versicherte jedoch, der Entscheid sei "keine Marketing- oder Partner-Geschichte", sondern eine Wahl, die sich nach den praktischen Bedürfnissen richte.

HERZOGENAURACH GERMANY 30 April 2019 Das neue Bürogebäude Arena auf dem adidas Firmengelände i

Deutlich weniger Meer in Sicht als 2014 im Campo Bahia: ein Blick aufs Adidas-Firmengelände, auf dem die DFB-Elf in einem Jahr trainieren wird.

(Foto: isslerimages/imago)

Mindestens zwei Vorrundenspiele wird der DFB in München austragen

Die Europameisterschaft Nummer 16 ist eine komplizierte Veranstaltung, sie wird mit ihren 24 Teilnehmerländern in zwölf Städten ausgetragen, von denen eine sogar auf asiatischem Grund und Boden liegt - Baku in Aserbaidschan. Die Schlussrunde mit Halbfinale und Finale findet in London statt. Die Qualifikation vorausgesetzt, wird die deutsche Mannschaft während der Vorrunde in München und in Budapest antreten, eventuell kommt mit dem Viertelfinale ein weiteres Heimspiel dazu. Ein Hotel in unmittelbarer Münchner Umgebung hätte also logische Vorteile geboten, die Wahl fiel trotzdem auf Herzogenaurach. Die anderen Häuser, die man geprüft habe, seien "interessant" gewesen, aber nicht das Richtige, "wir hätten Kompromisse machen müssen", sagte Bierhoff.

Auf dem Campus des Sportartikelherstellers erwartet der DFB-Manager eine Atmosphäre, die sowohl Ruhe und Frieden als auch ein wenig Abwechslung und Leben vor der Haustüre bietet, denn auf dem Firmenterrain befinden sich außer Bürogebäuden für 5600 Mitarbeiter auch Cafés und Restaurants, Sport- und Grünanlagen: "Eine Mischung aus Arbeiten und Entspannen" solle es werden.

In Watutinki, am Rande von Moskau, hatte man bei der missratenen Weltmeisterschaft 2018 vom einen zu viel (von Ruhe und Frieden) - und vom anderen (dem echten Leben) deutlich zu wenig. Lediglich das schweigsame russische Wachpersonal leistete den Nationalspielern Gesellschaft, manche von ihnen saßen stumm, aber ständig zwischen Bäumen und Gewächsen und wurden von den DFB-Insassen bald "Waldmenschen" getauft.

Umziehen würde der DFB-Tross nur fürs Halbfinale

Die Entfernung zu den Spielen in der Münchner Arena schreckt Löw und Bierhoff nicht ab. Die Mannschaft wird am Tag vor den Spielen mit dem Bus in die Landeshauptstadt reisen und für eine Nacht ins Hotel ziehen. Für Flugreisen steht in 25 Minuten Fahrtzeit der Airport Nürnberg bereit, an dem es kein Nachtflugverbot gibt. Beim DFB richtet man sich auf einen langen Aufenthalt im Fränkischen ein. "Wir würden die maximale Zeit in Herzogenaurach bleiben", sagt Bierhoff. Einen Umzug würde es nur dann geben, wenn Deutschland das Halbfinale erreichen sollte und also nach London umziehen müsste.

Auf die gute Frage, ob die Unterkunft während eines Turniers ein überschätztes Thema sei oder ein Faktor mit zehn bis 15 Prozent Erfolgsbeteiligung, gab Bierhoff die Antwort, dass das Mannschaftsheim zwar sehr wichtig sei, dass aber das Wetter sogar noch wichtiger sei. Im mythenreichen Campo Bahia in Brasilien habe nach dem Einzug längst noch nicht jedes Detail an den Neubauten gestimmt ("Sami Khedira hat dreimal morgens berichtet, dass sein Zimmer unter Wasser steht"), doch das habe niemanden gestört, weil sowieso lieber alle draußen an der Atlantikluft waren als im Bungalow. Diesmal sollen die Spieler in die Gestaltung einbezogen werden. Der DFB baut sich ein Quartier nach Maß.

U-21-EM Doppelter Schmerz

U21

Doppelter Schmerz

Trotz Finalniederlage bleibt der U21 ein Verdienst. Sie zeigt, dass auch ein strenges System individuelle Fußballer hervorbringen kann.   Kommentar von Sebastian Fischer