Bundesliga David Wagner wird Schalke-Trainer

Zuletzt Huddersfield Town, jetzt Schalke: Trainer David Wagner wechselt in die Bundesliga.

(Foto: dpa)
  • David Wagner wird zur kommenden Saison Schalke 04 trainieren.
  • Der Deutsch-Amerikaner war zuvor in England tätig.
  • Auch der frühere Bayern-Profi Xabi Alonso hat angeblich eine neue Aufgabe - und zwar in Spanien.

Der FC Schalke 04 hat David Wagner als Cheftrainer zur neuen Saison verpflichtet. Der 47-Jährige soll den kriselnden Fußball-Bundesligisten aus dem Ruhrgebiet zurück zu alter Stärke führen. "Wir freuen uns, mit David Wagner einen Trainer für uns gewonnen zu haben, der perfekt in unser Anforderungsprofil passt", sagte Sportvorstand Jochen Schneider. Wagner erhält einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2022.

Wagner gestalte Fußball so, "dass die Mannschaft das Heft des Handelns selbst in die Hand nimmt, laufintensiv, mit möglichst viel Tempo", lobte Schneider. Der frühere Bundesliga-Profi sei "aber auch einer, der mit seiner Persönlichkeit ein Team formen und Spieler individuell verbessern kann." Das Trainerteam für seine Rückkehr in die Bundesliga soll Wagner in den kommenden Wochen festlegen.

Bundesliga Tönnies greift Heidel an
Schalke 04

Tönnies greift Heidel an

Der Aufsichtsratschef kritisiert den Rücktritt des früheren Managers - und wirft ihm mangelnde Unterstützung für Ex-Trainer Tedesco vor. Der 1. FC Kaiserslautern präsentiert überraschend einen neuen Rettungsplan.   Meldungen in der Übersicht

Wagner folgt damit auf Interimstrainer Huub Stevens, der das Team seit der Trennung vom ehemaligen Chefcoach Domenico Tedesco Mitte März gemeinsam mit Co-Trainer Mike Büskens betreut und im Kampf gegen den Abstieg stabilisierte. Am vergangenen Sonntag hatte Schalke mit dem 0:0 gegen den FC Augsburg den Klassenerhalt perfekt gemacht, zuvor feierte das Team einen überraschenden 4:2-Sieg im Revierderby bei Borussia Dortmund. Schalkes "Jahrhunderttrainer" Stevens kehrt im Sommer wie vereinbart auf seinen Posten als Aufsichtsrat des Clubs zurück, den er hatte ruhen lassen.

Fußball-Lehrer Wagner, der von 2015 bis Mitte Januar 2019 den englischen Premier-League-Club Huddersfield Town trainiert hatte, besitzt eine Schalker Vergangenheit. Als Profi gehörte er zum Team der "Eurofighter", das 1997 den UEFA-Pokal gewann. 36 Mal trug er zwischen 1995 und 1997 das königsblaue Trikot. "Erneut in diese Welt einzutauchen und mitzuhelfen, die aktuelle Situation wieder zum Positiven zu verändern: Das ist die größte Motivation für mich, wieder in die Bundesliga zurückzukehren", sagte Wagner.

Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn 2005 arbeitete Wagner zunächst als Jugendtrainer bei 1899 Hoffenheim, ehe er von 2011 bis 2015 erfolgreich die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund coachte. Nun kehrt der gebürtige Frankfurter als Hoffnungsträger auf die Trainerbank nach Gelsenkirchen zurück.

So geht es mit Xabi Alonso weiter

Auch der frühere Bayern-Profi Xabi Alonso hat offenbar einen neuen Job. Er wechselt einem Medienbericht zufolge zur neuen Saison als Trainer zum spanischen Erstligisten Real Sociedad San Sebastián. Der 37-Jährige werde dort entweder ein Nachwuchsteam oder die zweite Mannschaft übernehmen, berichtete die Sportzeitung Marca am Donnerstag.

Der frühere Mittelfeldspieler hatte seine Karriere bei Real Sociedad begonnen und von 2014 bis 2017 für den FC Bayern München gespielt. Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte zuletzt gesagt, er wünsche sich "eines Tages" eine Rückkehr von Alonso zum deutschen Rekordmeister als Trainer. "Ein wunderbarer Spieler, der vier Sprachen spricht, Deutsch fließend. Eine Persönlichkeit, ein Typ", lobte Rummenigge den Weltmeister von 2010. "Meiner Meinung nach müssen wir uns bemühen, dass er irgendwann nach München zurückkehrt."

Alonso hatte zuletzt als Nachwuchstrainer für seinen früheren Verein Real Madrid gearbeitet. Dem Marca-Bericht zufolge lehnte er ein Angebot als U19-Coach der Königlichen für die kommende Saison ab, um zu seinem ersten Verein nach San Sebastián zurückzukehren.

Podcast Bundesliga: Was hilft gegen die Handspiel-Konfusion?

SZ-Podcast "Und nun zum Sport"

Bundesliga: Was hilft gegen die Handspiel-Konfusion?

Gegebene und nicht gegebene Handelfmeter in der Bundesliga haben zuletzt für viel Aufregung gesorgt. Wo ist das Problem bei den Hand-Entscheidungen - und welche Lösungen gibt es?   Von Christof Kneer, Martin Schneider und Christopher Gerards