Timo Werner bei Chelsea:"Wie heißt er noch mal?"

Lesezeit: 4 min

FC Chelsea: Timo Werner beim Spiel gegen den FC Fulham

Muss ein bisschen was aushalten in England: Timo Werner.

(Foto: IAN WALTON/AFP)

Vor dem Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid muss der deutsche Nationalstürmer Timo Werner eine Menge Spott aushalten - dennoch spielt er beim FC Chelsea und Trainer Thomas Tuchel eine wichtige Rolle.

Von Sven Haist, London

Für sein Ablenkungsmanöver erhielt Timo Werner keinen Assist und auch kein Kompliment, noch nicht mal eine Erwähnung brachte ihm sein mannschaftsdienliches Verhalten ein. Mit seinem cleveren Laufweg im Strafraum, der die Aufmerksamkeit der Gegenspieler auf sich zog, ermöglichte der deutsche Nationalangreifer seinem Mitspieler Christian Pulisic das wichtige Auswärtstor für den FC Chelsea beim 1:1 im Aufeinandertreffen mit Real Madrid vor einer Woche im Halbfinal-Hinspiel der Champions League - wodurch an diesem Mittwoch schon ein 0:0 im Rückspiel in London fürs Finale genügen würde.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Zur SZ-Startseite