Champions League:Vier Tore, drei rote Karten - Atletico kommt turbulent weiter

Lesezeit: 1 min

Champions League - Group B - FC Porto v Atletico Madrid

Yannick Carrasco (Nummer 21) von Atletico Madrid gerät mit Porto Evanilson aneinander - danach muss er mit Rot vom Platz.

(Foto: Pedro Nunes/Reuters)

Am finalen Spieltag der Gruppenphase rücken die Spanier durch einen Sieg gegen Porto noch vom letzten auf den zweiten Platz vor - auch unter Mithilfe des FC Liverpool.

Auch dank Schützenhilfe einer besseren B-Elf des FC Liverpool hat sich Atletico Madrid für das Champions-League-Achtelfinale qualifiziert. Der spanische Meister gewann am Dienstagabend ein hitziges Duell beim FC Porto nach Treffern von Antoine Griezmann (56. Minute), Angel Correa (89.) und Rodrigo de Paul (90.+2) sowie Sergio Oliveira per Foulelfmeter für Porto (90.+6) mit 3:1 (0:0).

In einer turbulenten Partie verteilte Schiedsrichter Clement Turpin innerhalb von wenigen Minuten drei rote Karten gegen Madrids Yannick Carasco (67.), Portos Wendell (72.) und Ersatztorhüter Agustin Marchesin (75.). Liverpool, das bereits als Gruppensieger feststand, siegte im Parallelspiel ohne zahlreiche Stammspieler mit 2:1 (1:1) beim AC Mailand. Atletico Madrid war vor dem finalen Spieltag noch Gruppenletzter.

Das Spitzenspiel der Gruppe D gewann Real Madrid dank der Treffer von Toni Kroos (17.) und Marco Asensio (79.) mit 2:0 gegen Inter Mailand und sicherte sich den Gruppensieg. Beim 4:2 (2:1)-Sieg von Ajax Amsterdam gegen Sporting Lissabon erzielte Sebastien Haller seinen zehnten Treffer in dieser Champions-League-Saison. Der ehemalige Frankfurter hat in all seinen ersten sechs Königsklassen-Spielen getroffen - und erst als zweiter Spieler nach Cristiano Ronaldo in jedem Gruppenspiel einer Saison.

Die Weltklasse-Stürmer Kylian Mbappé (2./7.) und Lionel Messi (38., 76./Foulelfmeter) haben Paris Saint-Germain zu einem klaren 4:1 (3:0)-Erfolg gegen den FC Brügge geführt. Der Argentinier steht nun bei 125 Treffern in der Königsklasse. Paris stand bereits vor dem abschließenden Gruppenspiel als Zweiter der Gruppe A hinter Manchester City (1:2 bei RB Leipzig) fest.

Zur SZ-Startseite
Borussia Dortmund v Besiktas: Group C - UEFA Champions League

Champions League
:Dortmund verabschiedet sich versöhnlich

Im letzten Champions-League-Gruppenspiel fegt der BVB über ein desaströses Besiktas Istanbul hinweg. Das 5:0 dient auch als Frustbewältigung nach dem verlorenen Topspiel gegen Bayern.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB