Julio César

Julio César, einst Spieler bei Werder Bremen und Borussia Dortmund, gilt als so etwas wie der Wegbereiter für unerlaubte Urlaubsverlängerungen. Drei Mal in Folge (1995 - 97) kam der Verteidiger verspätet aus der Heimat zurück. Eine Kurzübersicht seiner Erklärungen: Einmal war der Opa krank, wobei César gar keinen Opa mehr hatte. Ein anderes Mal durfte er wichtige Arzttermine und ein paar Benefizspiele nicht verpassen. Und dann war da noch der 65. Geburtstag seiner Mutter, den er "unbedingt mitfeiern" musste, wie er damals wissen ließ.

Bild: imago/Brenneken 29. Januar 2019, 12:312019-01-29 12:31:04 © SZ.de/tbr/fued