Bundesliga: VorschauAttila und die alte Liebe

Stefan Kießling jagt einen Ligarekord, Mesut Özil die Schwester von Sarah Connor und Nelson Valdez seinen Trainer aus der Stadt. Das Bundesliga-Vorspiel für den 6. Spieltag in Bildern.

FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg (Freitag, 20.30 Uhr)

Wenn die alte Liebe in die neue Heimat kommt, ist das nicht immer ein Grund zur Freude. Im Fall des Schalker Trainer Felix Magath sieht das ein wenig anders aus: Das Duell im neuen Stadion gegen seinen alten Verein aus Wolfsburg steht im Zeichen der jüngsten Erkenntnis, dass der aktuelle Deutsche Meister ohne seinen ehemaligen Trainer aktuell nur noch Mittelmaß ist. Schalke dagegen, zwar von akuten Finanzproblemem bedroht, steht auf Platz drei und könnte bei einem Straucheln der Tabellenvorderen sogar diejenige Platzierung einnehmen, die dem Trainer Magath ohnehin am besten gefällt: die Tabellenführung.

Dafür spricht, dass durch Rückkehrer Rahinha der rechte Flügel wieder mit Qualität besetzt ist; dagegen spricht aber, dass die Qualität im Angriff mit Kevin Kuranyi nicht annähernd so gut besetzt ist wie die der meisterlichen Wolfsburger Offensive. Jener Kuranyi ist es aber, der bislang neun Tore in 13 Spielen gegen Magaths ehemaliges Team erzielte und diese Serie fortsetzen will, zumal Wolfsburgs Torwart Diego Benaglio nach seinem Platzverweis für zwei Spiele gesperrt ist. Sollte es Magath in dieser Traningswoche also noch gelungen sein, aus Kevin Kuranyi einen Edin Dzeko oder Grafite zu machen, könnte der Trainer womöglich seinen Stammplatz an der Tabellenspitze zurückerobern und hätte mal wieder allen gezeigt, dass eine neue Liebe die alte schnell vergessen lässt.

Texte: Andreas Thieme

Foto: getty

18. September 2009, 14:422009-09-18 14:42:00 ©