BundesligaRoger Schmidt kommt im postfaktischen Zeitalter an

Leverkusens Trainer sieht ein faires Spiel, Anthony Modeste nimmt eine unwahrscheinliche Flugbahn und der Terminator beobachtet es mit Fliegerbrille. Die Tiefflieger des Spieltages.

Anthony Modeste

Manuel Neuer sagte zu der entscheidenden Szene: "Ich muss mich entscheiden, ob er ihn kriegt oder nicht." "Er" ist Anthony Modeste, "ihn" ist der Ball und die Einschätzung von Manuel Neuer ist in dem Fall sehr interessant. Er war ja nah genug dran und die Abwägungen von Manuel Neuer, wer, wann, wie, welchen Ball kriegt sind in der Regel nicht so schlecht. Stichwort: Spiel gegen Algerien. Manuel Neuer als anerkannter Flugbahn-Experte und Fachmann für waghalsige Sprünge dachte also: An die Flanke kommt der nicht mehr dran und machte sich auf den Weg in die lange Ecke.

Und Anthony Modeste, sprang ab, riss sein Bein in die Höhe wie eine Tänzerin beim Gardetanz am Kölner Karneval und berührte den Ball mit der Fußspitze, die höher war als seine Nasenspitze. Manuel Neuer sah dann, womit er nicht mehr gerechnet hatte und krabbelte zurück zum Ball, der längst im Tor lag. Ein Tor wie ein Basketball-Dunk. In Köln muss man diese Saison mit dem Unwahrscheinlichsten rechnen.

(schm)

Bild: Matthias Balk/dpa 3. Oktober 2016, 10:242016-10-03 10:24:53 © Sz.de/schm