bedeckt München 22°

Bundesliga:Kalou verdirbt Dortmund die gute Laune

Bundesliga - Borussia Dortmund v Hertha BSC

Im Blindflug: Dortmunds Lukasz Piszczek und Berlins Salomon Kalou (rechts).

(Foto: REUTERS)

Tabellenführer Borussia Dortmund hat den erhofften siebten Pflichtspielsieg in der Fußball-Bundesliga kurz vor Schluss noch vergeben, Verfolger Bayern München verkürzte den Rückstand auf den BVB am 9. Spieltag auf zwei Punkte. Die BVB-Mannschaft von Trainer Lucien Favre kam am Samstag im Top-Duell über ein 2:2 (1:1) gegen Hertha BSC nicht hinaus. Der Ausgleich der Berliner fiel erst in der Nachspielzeit. Dennoch führt der BVB weiter mit 21 Punkten, die Bayern sind mit 19 Zählern zumindest über Nacht Zweiter.

Mit einem 2:1 (1:0) bei Hannover 96 verschärfte der FC Augsburg die Krise der Niedersachsen. Aufsteiger Fortuna Düsseldorf bleibt nach der 0:3 (0:1)-Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg mit nur fünf Punkten das Schlusslicht.

Borussia Mönchengladbach ist nach der 1:3-Niederlage am Freitagabend in Freiburg zumindest bis Sonntag noch Tabellendritter hinter dem BVB und den Bayern.

Favre veränderte seine Mannschaft im Vergleich zur 4:0-Gala in der Champions League gegen Atletico Madrid auf drei Positionen. Mahmoud Dahoud, Jadon Sancho und Raphael Guerreiro rückten in die Startelf. Der weiterhin verletzte Torjäger Paco Alcacer (Oberschenkel) wurde erneut durch Mario Götze ersetzt. Herthas Coach Pal Dardai, der in Berlin unter Favre noch als Profi gespielt hatte, setzte der Dortmunder Torfabrik eine Dreier- bzw. Fünferkette entgegen.

Diese hatte vor 81 000 Zuschauern im Signal Iduna Park zunächst aber große Probleme. Der BVB begann temporeich und druckvoll. Achraf Hakimi vergab aus guter Position (3.), dann rettete Karim Rekik für seinen bereits geschlagenen Torhüter Rune Jarstein gegen Sancho kurz vor der Linie (4.). Angetrieben von Axel Witsel und Dahoud agierten die Gastgeber sehr variabel. Hakimis Schuss verfehlte sein Ziel noch knapp (16.), dann jubelte erstmals Sancho (18.). Doch Schiedsrichter Sascha Stegemann gab den Hackentreffer nach Rücksprache mit Video-Assistent Günter Perl nicht, da eine knappe Abseitsposition des Vorlagengebers Marco Reus vorausging.

Kalou trifft zum 2:2 - per Elfmeter

Der BVB ließ sich davon aber ebenso nicht beirren wie von den randalierenden Hertha-Fans, die während der ersten Hälfte Polizisten angriffen. Nach Vorlage von Götze musste Sancho nur noch zur Führung einschieben. Die Berliner fanden erst nach dem Rückstand besser ins Spiel. Ondrej Duda verpasste den Ausgleich noch knapp (40.), eine Minute später machte es Kalou nach schönem Pass von Maximilian Mittelstädt besser. Dem Ausgleich ging ein Fehlpass von Dahoud voraus.

Die Hertha nahm den Schwung mit in den zweiten Durchgang. Kalou (47.) und der eingewechselte Vladimir Darida (50.) zielten aber zu hoch. Dann kamen die Gastgeber wieder besser ins Spiel. Hakimi verpasste die erneute Führung nur knapp (58.), diese gelang dann Sancho. Nach einer Drangphase der Hertha in den Schlussminuten brachte das Foul von Dan-Axel Zagadou an Davie Selke für Kalou die Chance vom Punkt, die er eiskalt nutzte.

Stuttgart verliert 0:4 bei der TSG Hoffenheim

Trainer Markus Weinzierl hat die nächste hohe Niederlage mit dem VfB Stuttgart kassiert. Die Stuttgart verloren auch ihr zweites Spiel in der Fußball-Bundesliga unter ihrem neuen Coach deutlich und mussten sich 1899 Hoffenheim am Samstagabend 0:4 (0:0) geschlagen geben. Joshua Brenet in der 48. Minute, Joelinton (51.) und zweimal Ishak Belfodil (57./60.) sorgten nach der Pause binnen 13 Minuten vor 30 150 Zuschauern für klare Verhältnisse. Stuttgart ist nun punkt- und torgleich mit Fortuna Düsseldorf Tabellenletzter. Bei Weinzierls VfB-Premiere hatte sein Team vergangene Woche 0:4 gegen Borussia Dortmund verloren.

Gegen die Hoffenheimer, die weiter im Mittelfeld der Tabelle stehen und Kontakt zu den Europa-League-Plätzen haben, musste Stuttgart lange Zeit in Unterzahl spielen. Emiliano Insua hatte bereits in der achten Minute die Rote Karte gesehen.

© sz.de/dpa/sid/schma/chge
1. FSV Mainz 05 v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Bundesliga
:Bayerns ausgesprochen nützlicher Sieg

Die Münchner suchen auch in Mainz nach ihrer Bestform. Doch durch den 2:1-Sieg schrumpft der Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund.

Von Christopher Gerards

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite