Werder siegt 3:1 Kruse brilliert gegen Bayer 04

Max Kruse feiert.

(Foto: dpa)
  • Werder Bremen schlägt Bayer Leverkusen mit 3:1.
  • Max Kruse macht zwei Tore selbst und bereitet einen Treffer vor.
  • Auch Neu-Nationalspieler Maximilian Eggestein spielt eine starke Partie.

Werder Bremen schlägt Bayer Leverkusen in einem attraktiven Bundesliga-Spiel mit 3:1 (2:0). Überragender Akteur auf dem Platz ist Werder-Kapitän Max Kruse mit zwei Toren und einer Vorlage. Bremen bleibt damit 2019 ungeschlagen und rückt in der Tabelle auf drei Punkte an Leverkusen heran.

Kruse (13., 90.+5) und Milot Rashica (37.) trafen für die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt zum fünften Auswärtssieg in dieser Saison. Bayer kassierte seinerseits unter Trainer Peter Bosz nach dem 0:1 zum Einstand des Niederländers gegen Mönchengladbach die zweite Heimpleite, daran änderte auch der Anschlusstreffer von Leon Bailey (75.) nichts. Der Rückstand auf die Champions-League-Plätze beträgt fünf Punkte. Zudem berief Joachim Löw den Bremer Maximilian Eggestein erstmals in das Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft.

"Natürlich hat mich das stolz gemacht, vielleicht einen Tick weit noch mehr Selbstvertrauen gegeben", sagte Eggestein über seine Nominierung. Teamkollege Kruse lobte: "Er hat es sich über die letzten Jahre verdient, da dabei zu sein. Es zeugt von Qualität und Willen, sich durchzubeißen."

Vor 30.210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena startete Bayer ohne Nationalspieler Kai Havertz, der wegen Magenbeschwerden nur auf der Bank saß. Dafür meldete sich Kapitän Lars Bender nach auskurierter Oberschenkelblessur zurück. Werder musste auf Philipp Bargfrede und Routinier Claudio Pizarro (beide Oberschenkelprobleme) verzichten.

Bremen startete stark hatte bereits in der vierten Minute eine gute Möglichkeit durch Johannes Eggestein, die Bayer-Torwart Lukas Hradecky vereitelte. Kruse schoss nach gutem Zuspiel von Maximilian Eggestein aus zwölf Metern an Bayer-Torhüter Hradecky vorbei zum 1:0 in der 13. Minute. Er stellte damit einen Vereinsrekord ein, denn Werder traf in der Liga zum 27. Mal in Folge, was zuvor nur in der Saison 2004/2005 gelungen war.

Leverkusen fand zunächst keine passende Antwort und lief sich immer wieder in der Werder-Defensive fest. Nachdem Bailey (35.) und Kevin Volland (36.) innerhalb von 60 Sekunden jeweils eine dicke Chance zum Ausgleich verpasst hatten, vollendete wenig später nach Zuspiel von Kruse Rashica eiskalt zum 2:0. Für den Nationalspieler des Kosovo war es der siebte Saisontreffer.

Leverkusen agierte nach der Pause auch dank der eingewechselten Havertz und Paulinho druckvoller und hatte durch Bender (64.) eine erste gute Chance. Werder blieb bei Kontern gefährlich, Nuri Sahin hatte zudem mit einem Freistoß an die Latte Pech (59.). Doch nach dem 1:2 durch Bailey per Freistoß drängte Leverkusen auf den Ausgleich. Bailey verpasste ihn knapp (86.). In der Nachspielzeit erzielte dann Kruse sein achtes Saisontor. Martin Harnik leitete mit einem starken Pass einen Konter ein, Kruse verzögerte gut und überlupfte Bayer-Torwart Hradecky.

Bundesliga "Du sabbelst uns voll!"

Disput zwischen Doll und Gräfe

"Du sabbelst uns voll!"

Thomas Doll gerät nach der Niederlage in Augsburg mit Manuel Gräfe aneinander. Der Schiedsrichter wirft ihm Arroganz vor. "Harter Tobak", findet der Trainer - das 1:3 hat allerdings andere Gründe.   Von Maik Rosner