Boateng und der FC Bayern:Es geht zu Ende

Jerome BOATENG (Bayern Muenchen), Aktion,Einzelbild,angeschnittenes Einzelmotiv,Halbfigur,halbe Figur. FC Bayern Muenche; Boateng

Jérôme Boateng im Trikot des FC Bayern.

(Foto: imago images/Sven Simon)

Es ist gut möglich, dass Jérôme Boateng nicht mehr für den FC Bayern aufläuft. Der Verteidiger will im Winter weg und der Klub wird ihn eher nicht aufhalten. Die Rolle des Abwehrchefs hat eh ein anderer übernommen.

Von Benedikt Warmbrunn

Pep Guardiola ist im Umgang mit Superlativen nie zurückhaltend gewesen, manche überschwänglichen Komplimente waren nicht ganz ehrlich gemeint ("Ich hätte gerne 1000 Dantes!"), manche zumindest halbehrlich ("Ich liebe Hermann Gerland!"). Zu den euphorischen Sätzen, die der Trainer in seiner Zeit beim FC Bayern aber genau so euphorisch gemeint hat, gehört einer über zwei Innenverteidiger. "David ist ein Wahnsinnstalent", sagte Guardiola 2015, "er und Jérôme Boateng sind Wahnsinn auf dieser Position." Es war eine Aussage, mit der er viel Weitblick bewies. Dann aber auch wieder nicht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Johannes Boie
"Bild"-Chef Johannes Boie
"Kein Millimeter Machtmissbrauch"
LGBT Lesbian couple love moments happiness concept; liebe freundschaft
Freundschaft und Liebe
"Ich bin mir sicher, dass das die stabileren Beziehungen sind"
Germany Berlin Senior woman looking through window model released property released PUBLICATIONxIN
Eltern-Kind-Beziehung
Wenn die Tochter nicht mehr anruft
Foot and ankle in a running shoe, X-ray Foot and ankle in a running shoe, coloured X-ray. *** Foot and ankle in a runnin
Sport
Auf schnellen Schuhen
Mangel an Lkw-Fahrern in Großbritannien
Brexit
Ein Königreich für einen Fahrer
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB