Basketballer in der EinzelkritikKernige Duelle mit John Malkovich

Tim Ohlbrecht fliegt wie ein Fußballtorwart, Heiko Schaffartzik versenkt den entscheidenden Dreier, Chris Kaman ist erneut bester deutscher Spieler. Und Dirk Nowitzki? Der pariert sogar gegen einen Helden aus Hollywood. Die deutschen Basketballer beim 70:68 gegen Mazedonien in der Einzelkritik.

Basketballer in der Einzelkritik – Steffen Hamann

Tim Ohlbrecht fliegt wie ein Fußballtorwart, Heiko Schaffartzik versenkt den entscheidenden Dreier, Chris Kaman ist erneut bester deutscher Spieler. Und Dirk Nowitzki? Der pariert sogar gegen einen Helden aus Hollywood. Die deutschen Basketballer beim 70:68 gegen Mazedonien in der Einzelkritik.

Ist neben Dirk Nowitzki, Sven Schultze und Jan Jagla einer der wenigen Verbliebenen aus der "silbernen Generation", die bei der EM 2005 in Serbien Zweiter wurde. Agiert für einen echten Anführer auf der Spielmacherposition zu abschlussschwach, ist dafür aber als Verteidiger bissig wie ein Rottweiler. Das bekam auch Mazedoniens Bo Mekkaleb zu spüren, der von Hamann beim Fastbreak abgeräumt wurde. Wenn Hamann auf dem Feld war, gewann das deutsche Spiel sichtlich an Struktur. Zweimal tankte er sich sogar bis zum Korbleger durch.

Bild: dapd 26. August 2011, 21:452011-08-26 21:45:20 © sueddeutsche.de/ebc