bedeckt München 33°

Statistik - Wiesbaden:Trotz Frühjahrsbelebung: Tourismus leidet unter Pandemie

Deutschland
Der Schriftzug "Hotel" steht unter einem Fenster an einem Hotel. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wiesbaden (dpa/lhe) - Die hessische Tourismusbranche hat im März weiter massiv unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie gelitten. Die Beherbergungsbetriebe zählten rund halb so viele Gäste und 31 Prozent weniger Übernachtungen als im März des Vorjahres, wie das Statistische Landesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Die Auslandsnachfrage nach Übernachtungen sei sogar um 60 Prozent zurückgegangen.

Die Statistiker gaben zu bedenken, dass Gäste- und Übernachtungszahlen in Folge der Corona-Pandemie bereits im März 2020 deutlich abgenommen hatten. Übernachtungen waren in Hessen im März dieses Jahres nur aus geschäftlichen Gründen erlaubt. Die geöffneten Betriebe müssen zahlreiche Hygieneauflagen erfüllen.

Trotz der Beschränkungen nahmen im März 2021 die Übernachtungszahlen - wie für die Jahreszeit typisch - im Vergleich zum Vormonat etwas zu, wenngleich auf niedrigem Niveau. Im Februar 2021 hatten die Betriebe rund 0,75 Millionen Übernachtungen gezählt, im März 2021 waren es 0,92 Millionen, wie das Landesamt berichtete.

© dpa-infocom, dpa:210517-99-629299/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB