Wien im Klimt-JahrAlles Kuss!

Gustav Klimt hätte in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag gefeiert, da lässt sich seine Heimatstadt Wien nicht lumpen: Neun Sonderausstellungen wetteifern um Besucher, die in der Betrachtung so berühmter Bilder wie "Der Kuss" versinken wollen.

Angesichts der hohen Künstlerdichte gibt es in Österreich fast jedes Jahr etwas zu feiern. Mal kleiner, mal größer. Und in diesem Jahr: sehr groß. Auch der Schriftsteller Arthur Schnitzler hätte 2012 seinen 150 Geburtstag gefeiert. Aber der Reigen wird um Gustav Klimt (1862-1918) eröffnet. Einer der Wegbereiter der Moderne hat, obwohl schon lange tot, eine große Aufgabe: Mit seinem Jubiläumsjahr sollen Tourismus-Rekorde gebrochen werden. Die Chancen dafür stehen gut - es gibt neun Sonderausstellungen.

Wandgemälde von Gustav Klimt im Kunsthistorischen Museum Wien, Ausstellung noch bis 6. Mai 2012

Bild: dpa 14. Februar 2012, 13:542012-02-14 13:54:46 © Silvia Meixner, dpa/dd