bedeckt München 17°
vgwortpixel

Tipps für Madrid:Nachtleben und Kniggefragen

Madrid Spanien Städtetipps von SZ-Korrespondenten

An der Gran Via reihen sich Boutiquen, Bars, Kinos und Theater aneinander.

(Foto: AFP)

Wo Sie den Abend in Madrid beginnen, wie es weitergeht - und welchen Satz Sie besser nicht aussprechen sollten.

Typisch für das Nachtleben in dieser Stadt ist ...

... das Barhopping. Man verabredet sich - und zieht dann von Kneipe zu Kneipe.

Hier beginnt der Abend:

Zum Beispiel in der Calle de Jesús. Dort sind einige Kneipen wie "La Dolores" (Plaza De Jesús 4, 28014 Madrid), wo sie glauben, besser Bier zu zapfen als überall sonst auf der Welt. Oder im "La Ardosa", wo noch die Score-Cards von Besäufniswettbewerben aus den siebziger Jahren hängen.

Dann ziehen Sie weiter ...

... durch Huertas, den Santa-Ana-Platz, La Latina, Chueca, das Malasaña-Viertel ... Sie werden kein zentrales Viertel in Madrid finden, das nicht übersät wäre mit Bars.

Wenn es etwas Besonderes sein soll:

An der Gran Vía (und in der parallel liegenden Calle de la Reina) gibt es einige vorzügliche Cocktail-Bars wie "Museo Chicote", "Cock" und "Del Diego" (Calle de la Reina, 12, 28004 Madrid).

Dies ist der beste Platz für den Sonnenaufgang:

"Sol" (die Sonne). Eine Kellerdiskothek, die manchmal wirklich erst bei Sonnenaufgang schließt und ganz in der Nähe der Puerta del Sol liegt. Mehr Sonne und Aufgang geht nicht.

Mit diesem Satz kommen Sie überall zurecht:

"¿Me pone una caña, por favor?" (Ein Bier, bitte)

Darüber spricht man in Madrid:

Im Winter über die empfindliche Kälte. Im Sommer über die infernale Hitze. Und im Winter und Sommer über die Krise.

Vorsicht, Fettnäpfchen! Sagen Sie bloß nicht:

"Barcelona gefällt mir aber besser."

Näheres zu Javier Cáceres, dem Autor unserer Madrid-Tipps:

Javier Cáceres, geboren 1970 in Santiago de Chile, berichtet seit 2007 für die Süddeutsche Zeitung aus Spanien und Portugal. Zuvor war er für diverse Medien tätig, darunter die Deutsche Presse-Agentur dpa und die spanische Nachrichtenagentur Efe. Vor einigen Jahren veröffentlichte er ein Buch über den spanischen Fußball: Fútbol. Spaniens Leidenschaft.

Die bereits erschienenen Städtetipps zu Istanbul, Paris, Stockholm, Tel Aviv, Moskau und Warschau finden Sie hier. In der kommenden Woche gibt SZ-Korrespondent Wolfgang Koydl die besten Empfehlungen für Zürich.