Skurrile Reisefoto-ProjekteZum Glück gezerrt

Zyniker behaupten, man müsse inzwischen nackt Handstand machen, um mit seinen Urlaubsbildern im Netz aufzufallen. Genervte Freundinnen oder Legofiguren gehen aber auch. Fünf sehr spezielle Projekte aus der Welt der Reisefotografie.

Folge mir!

Dieses Fotoprojekt soll entstanden sein, weil Nataly Zakharova auf Reisen genervt von der vielen Fotografiererei ihres Freundes war. Sie wollte in Barcelona vorankommen und zog Murad Osmann hinter sich her. Der knipste trotzig weiter, und so entstand das erste Foto einer Serie, die mittlerweile zwei Millionen Follower auf Instagram hat.

Bild: Murad Osmann 27. Februar 2015, 10:552015-02-27 10:55:21 © SZ vom 26.02.2015/ihe