bedeckt München 12°

Sehenswürdigkeiten national:Der Grand Canyon von Deutschland

Warum bis nach New York, Versailles oder Las Vegas fahren? Vor Ihrer Haustüre liegen Sehenswürdigkeiten, die genauso aussehen!

21 Bilder

New York

Quelle: SZ

1 / 21

Warum bis nach New York, Versailles oder Las Vegas fahren? Vor Ihrer Haustür liegen Sehenswürdigkeiten, die genauso aussehen!

Mehr als acht Millionen Einwohner, Schmelztigel, imposante Skyline: New York an der amerikanischen Ostküste gilt als der Inbegriff einer Metropole. Doch auch in Deutschland gibt es eine Stadt, die aussieht wie das mondäne Manhattan ...

Foto: AP

Frankfurt

Quelle: SZ

2 / 21

Nicht einmal eine Million Einwohner, fast jeder spricht Hessisch, imposante Skyline: Frankfurt wird auch gern Manhattan am Main genannt. Zu Recht! Das glauben Sie uns nicht? Dann klicken Sie weiter und vergleichen noch einmal!

Foto: dpa

Manhattan und Frankfurt

Quelle: SZ

3 / 21

Städtezwillinge: Manhattan und Mainhattan, das "Manhattan am Main"

Grand Canyon

Quelle: SZ

4 / 21

Er ist eines der größten Naturwunder der Welt: der Grand Canyon. Jedes Jahr besichtigen ihn mehr als vier Millionen Besucher, viele Deutsche kommen im Urlaub hier vorbei. Doch das müssten sie eigentlich gar nicht.

Foto: Reuters

Sächsische Schweiz

Quelle: SZ

5 / 21

In Sachsen gibt es das Elbsandsteingebirge, das fast ebenso bizarre Felsformen wie der Grand Canyon bietet: auch Sächsische Schweiz genannt. Und das Gute: Den deutschen Grand Canyon muss man nicht mit Millionen anderen Touristen teilen.

Foto: dpa

Grand Canyon und Sächsische Schweiz

Quelle: SZ

6 / 21

Sehen Sie: Die Sächsische Schweiz bietet genauso beindruckende Felsformationen wie der Grand Canyon.

Spiegelsaal von Versailles

Quelle: SZ

7 / 21

Der Spiegelsaal in Versailles: 75 Meter lang, 17 große Spiegel und 30 stuckgefasste Deckengemälde, die König Ludwig XIV. verherrlichen. So etwas Prächtiges kann es doch nicht noch einmal geben! Tut es aber.

Foto: AP

Spiegelsaal in Herrenchiemsee

Quelle: SZ

8 / 21

Der Spiegelsaal im Schloss Herrenchiemsee: 98 Meter lang, 23 große Spiegel. An der Decke hängen Kopien der Gemälde aus der Spiegelgalerie von Versailles. Ein würdiges Ebenbild!

Foto: AP

Versailles und Herrenchiemsee

Quelle: SZ

9 / 21

Da ist König Ludwig II. die Kopie gut gelungen.

Cape Cod

Quelle: SZ

10 / 21

Die weiten Sandstrände, sanften Dünen und einsamen Leuchttürme von Cape Cod in Massachusetts locken jedes Jahr Reiche und Touristen aus aller Welt an die amerikanische Ostküste. Berühmtheiten wie die Kennedys verbrachten und verbringen hier ihre Ferien. Als Deutscher kann man sich die Reise über den Atlantik allerdings sparen.

Foto: istock

Sylt

Quelle: SZ

11 / 21

In Nordfriesland liegt das Cape Cod Deutschlands. Auch hier zieht es vor allem Reiche hin, auch hier treffen Urlauber auf weite Sandstrände, sanfte Dünen und einsame Leuchttürme. Willkommen auf Sylt!

Foto: istock

-

Quelle: SZ

12 / 21

Die Gleichung Cape Cod = Sylt geht auf, oder?

Trakai - Inselburg im Nationalpark

Quelle: SZ

13 / 21

Seen - so weit das Auge reicht: So sieht die typische Landschaft um die Stadt Trakai in Litauen aus. Hier kann man baden, Kanu oder Hausboot fahren, mit dem Fahrrad am Wasser entlangradeln oder unberührte Natur erleben. Doch so weit hätten die deutschen Touristen gar nicht fahren müssen.

Foto: Baltikum Tourismus Zentrale/www.baltikuminfo.de

Mecklenburgische Seenplatte

Quelle: SZ

14 / 21

Als Land der tausend Seen bezeichnet man auch die Mecklenburgische Seenplatte. Die Landschaft kann mit den Seen im Baltikum, Schweden oder Finnland locker mithalten.

Foto: Michael Wittke/Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.

-

Quelle: SZ

15 / 21

So schmeckt der Sommer - ob in Litauen oder Deutschland!

Las Vegas

Quelle: SZ

16 / 21

Show, Striptease, Alkohol und windige Gestalten - das ist der Strip in Las Vegas. Schon Elvis Presley besang den Ort der scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten mit "Viva Las Vegas". Doch auch hierzulande gibt es eine vergleichbare Vergnügungsmeile, die ebenso Musikgeschichte geschrieben hat.

Foto: AP

Reeperbahn

Quelle: SZ

17 / 21

"Auf der Reeperbahn nachts um halb eins ..." Dieses Lied widmete Hans Albers im Jahr 1952 Hamburgs Amüsierstraße im Stadtteil St. Pauli. Auf der Reeperbahn kann man natürlich auch heute noch nächtelang durch Nachtklubs, Diskos und Bars ziehen. Las Vegas vermisst hier niemand.

Foto: muenchenblogger.de

Las Vegas und die Reeperbahn

Quelle: SZ

18 / 21

Party, Party, Party - das geht allem Anschein nach auf dem Strip in Las Vegas genauso gut wie auf der Reeperbahn auf St. Pauli.

Camargue in der Provence

Quelle: SZ

19 / 21

Die Camargue in der Provence ist beliebt wegen der unberührten Natur, der weiten Ebenen und der wilden Pferde und Stiere. Das Gleiche in Grün bekommen Urlauber aber auch in Deutschland!

Foto: istock

Lüneburger Heide

Quelle: SZ

20 / 21

In der Lüneburger Heide in Norddeutschland gibt es weite, grüne Wiesen, man kann kilometerweit wandern, ohne andere Touristen zu treffen, und den Pferden und Rindern beim Grasen zusehen. Und obendrein umgeht man in der "Camargue Deutschlands" die Staus auf dem Weg zum Mittelmeer und die drückende Hitze im sommerlichen Frankreich.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

21 / 21

Natur pur gibt es in der Provence genauso wie in Niedersachsen.

(Texte: sueddeutsche.de/Lisa Sonnabend/dd)

© s.de
Zur SZ-Startseite