Italien:In Palermo ist es leicht, gut zu essen

Lesezeit: 5 min

Italien: Palermo, vom Monte Pellegrino aus gesehen: Die Stadt ist gerade für Vegetarier ein Paradies.

Palermo, vom Monte Pellegrino aus gesehen: Die Stadt ist gerade für Vegetarier ein Paradies.

(Foto: Imago/Westend61)

Wer sich dann auch noch in die Höfe, Gärten und Seitengassen wagt, wird mit besonders kreativen Spezialitäten und überraschenden Geschichten belohnt.

Von Jonas Bickelmann, Palermo

Ein Restaurant als Weg in die Freiheit für Ex-Sträflinge, als Integrationsort für Geflüchtete, ein Kloster, das mit Süßigkeiten verführt? Solche Überraschungen sind typisch für Palermo, aber kulinarisch kann man sich in Siziliens Hauptstadt sowieso kaum verlaufen. Einfach drauflos, ob links oder rechts des Platzes Quattro Canti, die Pizza wird nicht enttäuschen - etwa die Parmigiana, mit Auberginen belegt. Und auch auf die knusprig-süße Teigrolle Cannolo in der nächstbesten Bar ist Verlass. Trotzdem und gerade deswegen lohnt sich die Suche nach besonderen, verborgenen Lokalen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Loving couple sleeping together; kein sex
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB