Österreichische Alpen:"Wir urteilen nicht über jene, die zu retten sind"

Österreichische Alpen: "Wir sind da, um zu helfen. Und das machen wir. So merkwürdig der Einsatz auch sein mag", sagt Hermann Spiegl. Hier im Bild ein Hubschrauber der österreichischen Bergwacht.

"Wir sind da, um zu helfen. Und das machen wir. So merkwürdig der Einsatz auch sein mag", sagt Hermann Spiegl. Hier im Bild ein Hubschrauber der österreichischen Bergwacht.

(Foto: Martin Huber/picture alliance)

So oft wie heuer mussten die Bergretter in Tirol noch nie ausrücken. Hermann Spiegl, Landesleiter der dortigen Bergrettung, über die Gründe, was man am Berg jetzt beachten sollte - und welch skurrile Notrufe die Retter manchmal ereilen.

Interview von Dominik Prantl

Seit Jahren steigen die Einsatzzahlen für die Bergretter im Alpenraum - und immer öfter lassen sich Menschen auch aus reiner Bequemlichkeit bergen. Hermann Spiegl ist seit 45 Jahren für die Bergrettung in Österreich tätig, übernahm 2015 den Job des Landesleiters bei der Bergrettung Tirol - und hat eine erstaunliche Saison hinter sich.

Zur SZ-Startseite
A scenic view of The Blautopf on a beautiful autumn day in Blaubeuren, Germany *** einer landschaftlich Ansicht des der

SZ PlusUrlaub in Deutschland
:Auf in den Herbst

Mythische Gewässer, bunte Urwälder, neue Weine und alte Apfelsorten: 14 Orte, an denen Deutschland in dieser Jahreszeit besonders schön ist.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: