Karneval in Rio 2014Samba die ganze Nacht

Mit der Parade der Sambaschulen hat der Karneval in Rio seinen Höhepunkt erreicht. Die ersten sechs Schulen zogen in der Nacht zu Montag durch das Sambódromo in Rio de Janeiro. 80.000 Zuschauer verfolgten das Spektakel auf den Stadionrängen.

Mit der Parade der Sambaschulen hat der Karneval in Rio seinen Höhepunkt erreicht. Die ersten sechs Schulen zogen in der Nacht zu Montag durch das Sambódromo in Rio de Janeiro. 80.000 Zuschauer verfolgten das bunte Spektakel auf den Stadionrängen.

Der Karneval in Rio ist laut, warm und bunt. Überall auf den Straßen wird gefeiert und getanzt, aber der Höhepunkt ist erst mit dem Umzug der Sambaschulen erreicht. In der Nacht zu Rosenmontag sind die ersten sechs der besten Sambaschulen durch das Sambódromo, das von Brasiliens Stararchitekt Oscar Niemeyer erbaute Tribünenstadion, gezogen.

Jede Sambaschule hat 80 Minuten Zeit für den 750 Meter langen Karnevalsboulevard, deswegen werden die Umzüge aufgeteilt. In der Nacht auf Montag haben die ersten sechs Schulen ihren Auftritt. Die nächsten sechs folgen in der Nacht auf Dienstag. Am Aschermittwoch entscheidet eine Jury, welche Schule am meisten überzeugt und damit gewonnen hat. Die besten sechs dürfen erneut durch das Sambódromo ziehen.

Bild: AP 3. März 2014, 13:492014-03-03 13:49:56 © SZ.de/AFP/ahem/mahu/rus