Hudson BayAn Kanadas eisiger Küste

Wenn in der Hudson Bay der Winter anbricht, kommen menschliche Besucher an ihre Grenzen. Für die Eisbären dagegen geht es jetzt erst los. Eine Reise in den Frost.

Winterschlaf? Nein! Der Winter ist die beste Zeit für Eisbären, denn dann ist Jagdzeit. In der Hudson Bay im Nordosten der kanadischen Provinz Manitoba brechen die arktischen Räuber im Spätherbst von ihren Sommerquartieren im Hinterland auf, um an die Küste zu wandern. Dort warten sie auf das Eis - und auf neugeborene Robben. Doch bis es so weit ist, müssen sie fasten - und lassen es ruhig angehen, wie das weibliche Jungtier im Bild. Sie befinden sich im Energiesparmodus. Jede körperliche Aktivität verbrennt Kalorien, daher vermeiden die Tiere Anstrengungen, die mehr Energie verbrennen, als sie einbringen. Es sei denn, ein Happen läuft ihnen geradewegs vors Maul.

Bild: Ingrid Brunner 30. November 2016, 07:552016-11-30 07:55:54 © SZ.de/ihe/dd