Yoshida hat einen präzisen Blick für die skurrilen Augenblicke des Alltags, etwa wenn in der U-Bahn das Werbegesicht für Schönheitsprodukte zum Spiegelbild wird.

Bild: Yota Yoshida 21. Dezember 2016, 11:072016-12-21 11:07:25 © SZ.de/edi/kaeb/mane