Erster Atlantik-LinienflugIhr Flugzeug legt in Kürze ab

Vor genau 80 Jahren startete Pan Am mit Linienflügen zwischen den USA und Europa. Ein Luxus-Abenteuer, auf das andere Passagiere neidisch sein konnten.

Es war die Zeit vor Flugscham und zu vielen Maschinen, deren Kondensstreifen den Himmel in kleine Teile schneiden. Es war die Zeit, als Fliegen noch ein Abenteuer war, wenn auch bereits ein luxuriöses - und als man vom Floß ins Flugzeug stieg, um den Atlantik zu überqueren. Am 28. Juni 1939, vor genau 80 Jahren, startete die US-Airline Pan Am den ersten Linienflug von den USA nach Europa. Die Reiseroute: von Long Island in New York über die Azoren und Lissabon bis nach Marseille.

Der Durchbruch im kommerziellen Luftverkehr zwischen Alter und Neuer Welt war ein großes Spektakel. Tausende Schaulustige kamen nach Long Island nordöstlich von New York, um den Riesenflieger "Dixie Clipper" mit 22 Passagieren abheben zu sehen. Die Boeing 314, ein viermotoriges Langstrecken-Flugboot, das auf dem Wasser startete und landete, galt damals als Inbegriff von Luxus und Fortschritt.

Verglichen mit dem bescheidenen Standard heutiger Linienflüge boten die Flugboote einen enormen Komfort, den sich allerdings auch nur wenige leisten konnten. Gereist wurde ausschließlich erster Klasse, im feinen Speisesalon servierten Kellner Gourmetkost von Köchen eines New Yorker Spitzenhotels. Zwischen Sofa-Lounges, Bordbar und Ankleidekabinen flanierten die Passagiere im geräumigen Innenraum.

Nachdem der Flug über den Atlantik lange abenteuerlustigen Pionieren vorbehalten und rund zwei Jahre vorher noch das deutsche Luftschiff "Hindenburg" abgestürzt war, schien der Weg für die Reise über den "großen Teich" nun endlich frei. Doch der Aufbruch in die neue Ära wurde vom Zweiten Weltkrieg rasch wieder beendet. Gut zwei Monate nach Pan Ams Premiere marschierte Nazi-Deutschland in Polen ein. Während des Krieges wurde die "Clipper"-Flotte in den Militärdienst gestellt, danach waren die Maschinen technisch überholt. Bis sich der transatlantische Flugverkehr richtig durchsetzte, dauerte es bis in die 1950er Jahre.

In Deutschland gibt es Linienflüge bereits seit hundert Jahren, auch da waren die Ticketpreise enorm - der Luxus allerdings hielt sich in einem sehr engen Rahmen. Und manchmal mussten die Passagiere in den Nachtzug umsteigen.

Bild: Pan Am/dpa 3. April 2019, 17:002019-04-03 17:00:42 © SZ.de/kaeb/mit Material von dpa/edi