Dumme Fragen von US-Touristen"Sprechen Briten eigentlich Englisch?"

Es gibt keine dummen Fragen? Was sich Mitarbeiter in US-Reisebüros anhören müssen, lässt daran zweifeln. "Kann ich Elvis treffen?" ist noch eines der harmloseren Anliegen.

Von Katja Schnitzler

Der US-Verband der Reiseagenturen Asta hat 20 fragwürdige Ansinnen seiner Kunden veröffentlicht. Weil den Urlaubsexperten dazu bestimmt die Worte fehlten, haben wir gleich noch notiert, was sie vielleicht gerne geantwortet hätten.

"Sorgen Sie bitte dafür, dass ich im Flugzeug nicht am Fenster sitze? Ich habe mir gerade die Haare machen lassen."

Die passende Antwort wäre gewesen:

"Das ist doch kein Problem, über den Alpen ist heute sowieso Föhn-Wetter."

Bild: AFP 11. Mai 2015, 16:442015-05-11 16:44:21 © SZ.de/kaeb/cag/rus