bedeckt München 13°

Dolomiten:Trekking delle Legende im Trentino

Sagenhaft gutes Wandern versprechen die geführten Touren in den Dolomiten: Hochgebirgswege, angereichert mit den Legenden der Region.

7 Bilder

Trekking im Trentino, Angeli/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Quelle: SZ

1 / 7

Am Startpunkt: Der Karerpass bildet in einer Höhe von 1745 Meter die Grenze zwischen Trentino und Südtirol. Von hier aus geht es ins Fassatal.

Foto: Angeli/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Trekking im Trentino, Angeli/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Quelle: SZ

2 / 7

Campitello di Fassa ist Ausgangspunkt für fast alle Touren in die umliegenden Berggruppen der Dolomiten.

Foto: Angeli/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Trekking im Trentino, Ralf Brunel/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Quelle: SZ

3 / 7

Eine neue Gondelbahn transportiert die Wanderer zunächst gemütlich bis zur Paolina-Hütte. Der anschließende Weg mit der Rotwand im Rücken bietet atemberaubende Ausblicke auf Latemar und auf die Nordwand des Rosengarten.

Foto: Ralf Brunel/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Trekking im Trentino, Ralf Brunel/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Quelle: SZ

4 / 7

Weiter geht es über Geröll - und ,je nach Jahreszeit, sogar über Schneefelder bis zum Cigolade-Pass auf 2553 Metern Höhe.

Foto: Ralf Brunel/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Trekking im Trentino, Cainelli/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Quelle: SZ

5 / 7

Wer nach viereinhalb Stunden nicht schon auf der Vaiolet-Hütte Halt machen will, ...

Foto: Cainelli/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Trekking im Trentino, Cainelli/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Quelle: SZ

6 / 7

... der kraxelt noch weiter hinauf bis zur Gartlhütte (Rifugio Re Alberto).

Foto: Cainelli/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Trekking im Trentino, Angeli/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

Quelle: SZ

7 / 7

Auf den ersten Blick scheint nur wenig Grün die Steinwüste zu zieren. Doch wer genau hinschaut, kann selbst am Antermoia-Pass und dem gleichnamigen See zum Beispiel kleine blaue Staudengewächse, die "Himmelsherolde", entdecken.

Foto: Angeli/Fotoarchiv ApT Val di Fassa

(sueddeutsche.de/dd/kaeb)

© sueddeutsche.de/dd
Zur SZ-Startseite