Bahnreisen in Indien:In vollen Zügen

Eine Fahrt mit dem Zug durch Indien ist ein Erlebnis, das jeder Reisende gemacht haben sollte, meinen die einen. Wer anderer Ansicht ist, wirft hier zumindest einen Blick auf und in die Waggons.

18 Bilder

Commuters struggle to board a train at Noli railway station in Uttar Pradesh

Quelle: REUTERS

1 / 18

Eine Fahrt mit dem Zug durch Indien ist ein Erlebnis, das jeder Reisende gemacht haben sollte, meinen die einen. Wer anderer Ansicht ist, wirft hier zumindest einen Blick auf und in die Waggons.

Wer klettern kann, kommt am Bahnhof Noli in Uttar Pradesh noch mit: Knapp 9000 Reisezüge betreibt die Staatsbahn Indian Railways und transportiert 20 Millionen Passagiere. Und das jeden Tag.

A boy washes using a pipe that supplies water to trains at Old Delhi Railway Station in Delhi

Quelle: REUTERS

2 / 18

Jungen waschen sich am Alten Bahnhof von Delhi an einer Leitung, die eigentlich für die Wasserversorgung der Züge gedacht ist.

Commuters stand at the open doorways of a suburban train as they head toward their destination in Mumbai

Quelle: REUTERS

3 / 18

Offene Zugtüren sind im Gegensatz zu geschlossenen ein gewohnter Anblick - hier schnappen diejenigen frische Luft, die sich nur die Fahrt in den günstigeren, aber nicht klimatisierten Waggons leisten können.

Im Bild: Zug in Mumbai

An employee works in the control room of Kalyan Railway Station in Mumbai

Quelle: REUTERS

4 / 18

Das Netz im Blick: Ein Angestellter am Bahnhof Kalyan überwacht die Züge in Mumbai.

A cab driver waits for commuters outside the Chhatrapati Shivaji Terminus Railway Station

Quelle: REUTERS

5 / 18

Ein Taxifahrer wartet vor dem Bahnhof Chhatrapati Shivaji Terminus (bis 1996 Victoria Terminus) auf Gäste. Er gehört zu den größten Bahnhöfen der Welt und zählt zum Unesco-Weltkulturerbe. Hier, im Süden Mumbais, spielte die Schlussszene des Films "Slumdog Millionaire".

A man watches a film on his laptop as the train heads toward Agra from Delhi

Quelle: REUTERS

6 / 18

Ein Mann vertreibt sich die Zeit auf der Fahrt von Delhi nach Agra mit einem Film.

Commuters travel in a train heading from Agra to Kanpur in Uttar Pradesh

Quelle: REUTERS

7 / 18

Im Land der langen Strecken bevorzugen die meisten die Schlafwagen, wobei es deutliche Unterschiede im Komfort gibt. Wer mehr zahlt, bekommt dafür Klimaanlagen und vielleicht Toiletten mit Sitzen, die anderen müssen mit Temperaturschwankungen und Stehklos zurechtkommen - und mit der Enge in den oft überfüllten Zügen.

A bicycle hangs from the window of a train at Parsha Bazar railway station

Quelle: Reuters

8 / 18

Gepäck sollte daher nicht mehr Platz als nötig wegnehmen und muss manchmal leider draußen bleiben - darf aber dennoch mit (hier ein Bild vom Bahnhof Parsha Bazar in Bihar).

Empty milk containers hang from the window of a train in Uttar Pradesh

Quelle: REUTERS

9 / 18

Vor den Fenstern hängen nicht nur leere Milcheimer wie hier in Uttar Pradesh, sondern auch ...

Homemade alcohol containers hang from the train window as people people hang from the doors and windows at Parsha Bazar railway station

Quelle: REUTERS

10 / 18

... Kanister voller Alkohol aus Eigenfabrikation, hier in Parsha Bazar in Bihar.

A woman rests her child on the ticket counter as she buys a train ticket at Allahabad Railway Station

Quelle: REUTERS

11 / 18

Eine Frau nutzt den Tresen am Ticketschalter in Allahabad, um die Hände zum Zahlen freizuhaben.

Women drying clothes are reflected in the window of a train at a railway station in Uttar Pradesh

Quelle: REUTERS

12 / 18

Auf den Bahnsteigen und neben den Gleisen erhaschen die Reisenden einen Blick auf den Alltag: In Uttar Pradesh trocknen Frauen ihre Kleider.

Boys play cricket along the tracks as a suburban train passes by near Bandra railway station in Mumbai

Quelle: REUTERS

13 / 18

In Mumbai spielen Jungen nahe dem Bahnhof Bandra Cricket, während der Vorortzug vorbeirauscht.

A train passes through slums in Mumbai

Quelle: REUTERS

14 / 18

In den Slum-Vierteln rattern die Züge ganz nah an den Häusern vorbei.

Commuters travel by suburban train as they head toward their destination in Mumbai

Quelle: REUTERS

15 / 18

Im Inneren des Zuges sitzen Menschen auf dem Weg zu ihren Arbeitsplätzen in Mumbai.

Commuters disembark from crowded suburban trains during rush hour at Churchgate railway station in Mumbai

Quelle: REUTERS

16 / 18

Am Bahnhof Churchgate, dem Verkehrsknotenpunkt in Mumbai, halten die Vorortzüge.

A portrait of a woman is seen near the entrance of the female compartment of a suburban train in Mumbai

Quelle: REUTERS

17 / 18

Manche Waggons, manchmal auch ganze Züge, sind allein für Frauen reserviert: Nicht nur, damit sie im Gedränge des Berufsverkehrs überhaupt eine Chance haben, einzusteigen. Sondern auch, damit sie sicher ankommen.

© Süddeutsche.de/kaeb/dd
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema