US-Medien zur Clinton-Rede"Clinton macht für Obama die Drecksarbeit"

Der Ex-Präsident habe die "drängendste Frage" der Republikaner beantwortet und Obama zu seinem wahren Erben erklärt: US-Medien feiern Bill Clintons Parteitagsrede. Selbst der Haussender der Konkurrenz zeigt sich beeindruckt.

Der Ex-Präsident habe die "drängendste Frage" der Republikaner beantwortet und Obama zu seinem wahren Erben erklärt: US-Medien feiern Bill Clintons Parteitagsrede. Selbst der Haussender der Konkurrenz zeigt sich beeindruckt.

Das Online-Portal der Huffington Post zeigte sich nach der Clinton-Rede in gewohnt knalliger Manier: "Bill Kills" steht rot und fett in der Titelzeile, in - etwas zweifelhafter - Anlehnung an die Tarantino-Filme Kill Bill, in denen Oberschurke Bill von Uma Thurman gejagt wird. Auf dem Parteitag jedoch war Clinton gewissermaßen der Gute: "Clinton hat der Nation ein großes Versprechen gegeben: Das Schicksal jener, die sich abmühen, um wirtschaftlich über die Runden zu kommen, wird sich drehen, wenn sie Barack Obama wiederwählen", schreibt die Huffington Post.

Bild: Screenshot: SZ.de 6. September 2012, 12:312012-09-06 12:31:38 © Süddeutsche.de/mikö/joku