Freispruch für Polizeiinspekteur Andreas R.:Und dann nimmt der Richter die Frau auseinander

Freispruch für Polizeiinspekteur Andreas R.: Der Gerichtssaal im Landgericht Stuttgart vor der Urteilsverkündung im Prozess gegen Andreas R., Inspekteur der Polizei.

Der Gerichtssaal im Landgericht Stuttgart vor der Urteilsverkündung im Prozess gegen Andreas R., Inspekteur der Polizei.

(Foto: Bernd Weißbrod/DPA)

Der höchste Polizist Baden-Württembergs wird vom Vorwurf sexueller Nötigung freigesprochen. Die Begründung des Gerichts gerät zum Misstrauensvotum gegen die Polizeikommissarin, die Anzeige erstattet hatte.

Von Annette Ramelsberger, Stuttgart

Er steht da, wieder Hand in Hand mit seiner Frau. Seit Monaten kommen die beiden gemeinsam ins Gericht, halten sich aneinander fest, sie sitzt als Beistand neben ihm auf der Anklagebank. Ein Paar, unzertrennlich. Ein Paar, das zeigt, dass ihm niemand etwas anhaben kann. Ein Paar, für das es auf alles ankommt. Es geht nicht nur um die Strafe, es geht um die Zukunft, die Pension, den Ruf. Obwohl da nicht mehr viel zu ruinieren ist.

Zur SZ-Startseite
Jeunes filles attendant les Beatles

SZ PlusVorwürfe gegen Till Lindemann
:Von Verführung und Gewalt

Groupies wollen es doch auch? Was Stars und ihre Fans angeht, läuft die Debatte im Fall Rammstein mitunter fürchterlich falsch. Ein Aufklärungsversuch.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: