bedeckt München 16°

Unruhe bei der Linken:Es braucht nur einen Funken

Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken

Mit ihrer Haltung zur Flüchtlingspolitik hat Sahra Wagenknecht zuletzt immer wieder Streit in der Linkspartei verursacht. Gelöst ist er bis heute nicht.

(Foto: Sean Gallup/Getty Images)

Der Streit um Fraktionschefin Sahra Wagenknecht lastet auf der ganzen Linken. Immer mehr Abgeordnete dringen darauf, ihn jetzt auszutragen.

Bis zu diesem Mittwoch herrschte ungewöhnliche Ruhe, und es gibt einige in der Fraktion der Linken im Bundestag, die das für eine gute Nachricht hielten. Denn Streit hatten sie im vergangenen Jahr mehr als genug, Streit vor allem um die Chefin Sahra Wagenknecht. Noch mehr könnten sie sich nicht leisten im Jahr 2019, in dem für die Linke bei Wahlen besonders viel auf dem Spiel steht. In Thüringen stellt sie den Ministerpräsidenten, in Brandenburg regiert sie mit, in Sachsen ist sie stärkste Oppositionspartei. Noch, denn all das ist laut Umfragen stark gefährdet.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Umweltschutz
Die Macht der Scham
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Fehlbildungen
Quälende Unsicherheit
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind