bedeckt München

Donald Trump und Corona:Der Patient

Illustration: Stefan Dimitrov

Donald Trump hat sich infiziert. Wenigstens das scheint sicher. Der Rest ist eine gefährliche Mischung aus Gerüchten und Halbwahrheiten. Ein kranker Präsident und sein kränkelndes Land.

Von Hubert Wetzel, Washington

Das Walter Reed National Military Medical Center liegt an einer breiten Straße in Bethesda, Maryland, einem Vorort der amerikanischen Hauptstadt Washington. Die Straße heißt Rockville Pike, weil sie nach Rockville, Maryland, führt - sechs Spuren, drei für den Verkehr Richtung Norden, drei für den Verkehr nach Süden. Aber jetzt ist eine Spur versperrt, auf ihr parkt ein dicker Pick-up-Truck, ein Ram 2500, schwarz lackiert, mit blubberndem Motor und blinkenden Warnlichtern. Auf der Ladefläche stehen einige Männer, sie schwenken Fahnen, auf denen "Trump 2020" steht, einer schreit etwas in ein Megafon. Außer "Trump" und "Amerika" ist nicht viel zu verstehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Video-Konferenz von Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten
Manuela Schwesig
Angekommen
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Frauenquote
Ich war dagegen
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Schule: Klasse eines Gymnasiums in Marktoberdorf während der Corona-Pandemie
Corona-Studie
Pandemietreiber Schule?
Zur SZ-Startseite