bedeckt München 16°

Steuern - Erfurt:Mehr Netto vom Brutto: Taubert begrüßt Wegfall des "Solis"

Deutschland
Heike Taubert (SPD) im Landtag. Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Thüringens Finanzministerin Heike Taubert (SPD) hat den weitgehenden Wegfall des Solidaritätszuschlags für viele Menschen seit Januar begrüßt. "Die Neuregelung zum Solidaritätszuschlag kommt zur richtigen Zeit. Gerade jetzt können Empfänger kleiner und mittlerer Einkommen die finanzielle Entlastung gut gebrauchen", erklärte die SPD-Politikerin. Nach Angaben ihres Ministeriums wird der "Soli" für mehr als 90 Prozent aller Lohn- und Einkommensteuerzahler nicht mehr fällig. Die Änderung soll bereits auf dem Januar-Lohnzettel erkennbar sein.

Der Solidaritätszuschlag war 1991 eingeführt worden, um damit nach der Wiedervereinigung Projekte zur Angleichung der neuen Länder zu finanzieren.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-193260/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema