Hans-Jochen Vogel:Der Mann, der Vorbild sein wollte

Lesezeit: 9 min

Hans-Jochen Vogel,

Am Sonntag ist Hans-Jochen Vogel im Alter von 94 Jahren in München gestorben.

(Foto: Regina Schmeken)

Er suchte nie seinen Vorteil, konnte seine Pingeligkeit aber auch zelebrieren: als Münchner Oberbürgermeister, Regierender Bürgermeister Berlins, Justizminister, SPD-Chef, Oppositionsführer, Kanzlerkandidat. Zum Tod von Hans-Jochen Vogel.

Von Heribert Prantl

Das Elysium ist bei Homer der wunderbare Ort, an den Helden entrückt werden. Und Dichterkollege Hesiod sieht dort all diejenigen versammelt, die für das Vaterland Wunden erlitten haben. So ein Elysium ist also der richtige Ort für einen Hans-Jochen Vogel, der für seine Partei, seine Stadt München und für sein deutsches Vaterland wie ein Recke gekämpft und dabei nicht wenige Wunden empfangen hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Autorenfoto James Suzman
Anthropologie
"Je weniger Arbeit, desto besser"
Verunglückte Extremsportlerin Nelson
Drama um die stille Anführerin
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB