Wahl:Schweden und das Ende der Selbsttäuschung

Lesezeit: 10 min

Wahl: Die Schweden bekämen schon "mit der Muttermilch" eingeflößt, in einem von der Welt bewunderten Land zu leben, schrieb gerade eine Zeitung. Die Frage ist nur, wie lang noch.

Die Schweden bekämen schon "mit der Muttermilch" eingeflößt, in einem von der Welt bewunderten Land zu leben, schrieb gerade eine Zeitung. Die Frage ist nur, wie lang noch.

(Foto: Gerhard Zwerger-Schoner/imago images/imagebroker)

Bullerbü, Abba, Ikea - und natürlich Demokratie: Daran denkt man, wenn man an Schweden denkt. Doch kurz vor der Wahl sind da auch noch die rechtsextremen "Schwedendemokraten" - und die strotzen nur so vor Kraft.

Von Kai Strittmatter, Stockholm

Jedes Jahr im Juli verwandelt sich das mittelalterliche Städtchen Visby auf der Insel Gotland in das Sommercamp der schwedischen Demokratie. Das Who's who aus Politik, Wirtschaft und NGOs trifft sich dort eine Woche lang im Almedalen-Park mit interessierten Bürgern zu einem Marathon von Vorträgen, Diskussionen und Kneipenrunden. Der britische Economist nannte es das "Woodstock der Demokratiefestivals". Man isst Safranpfannkuchen mit einer Art Brombeermarmelade, trinkt Wisby Pils, und mit etwas Glück fällt auf dem Weg zum Strand ein Schwätzchen mit dem einen oder anderen Parteiführer ab.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Loving couple sleeping together; kein sex
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Proteste im Iran: Demonstration gegen Kopftuchzwang
Proteste in Iran
"Unser größtes Problem ist die Gender-Apartheid"
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB