bedeckt München 27°

Resl von Konnersreuth:Wer's glaubt

Otto Grillmeier hat Resl als Kind noch kennengelernt, jetzt arbeitet er tageweise im Geburtshaus.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Im bayerischen Konnersreuth soll Resl Neumann Wunder vollbracht haben. Hartnäckig fordern die Menschen ihre Seligsprechung. Die große Frage: Wer profitiert von dem Zauber?

Von Rudolf Neumaier

Es kommt immer wieder vor, dass Frauen und auch Männer fluchtartig hinausrennen und nach Luft japsen, die hier nicht frischer, aber deutlich kühler ist als in anderen Gegenden Bayerns. Denn manch einem wird schlecht im Resl-Haus. Das liegt an dem vielen Blut, das hier ausgestellt ist. In diesem Haus mitten in Konnersreuth ist viel geblutet worden, jeden Freitag floss Blut aus den Händen, Füßen und der Brust einer Frau, die Therese Neumann hieß und die sie hier in den frömmeren Stuben Resl nennen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Bayern
Corona-Management in Bayern
Die Panne im Söder-Land
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Zur SZ-Startseite