bedeckt München 17°

Rassismusvorwürfe:Zu schwul? Zu schwarz?

Denis Hedeler (einmalige Nutzung für IPO, auch online, Zahlung nach Anstrich).

"Die Unterstützung durch Herrn Denis Hedeler erfolgt in einer Qualität, die ihresgleichen sucht", lobt ein Pflegeheim. Wurde der Arzt Denis Hedeler also aus rassistischen Motiven nicht befördert?

(Foto: Wolfgang Borrs)

Der Berliner Arzt Denis Hedeler wirft seinem Vorgesetzten, einem Berliner Stadtrat von der AfD, Rassismus vor. Der Fall klingt glaubwürdig - und ist doch viel komplizierter.

Von Jan Heidtmann, Berlin

IT anrufen, Computer entsperren lassen - inzwischen ist das zur lästigen Routine für Denis Hedeler geworden. Wann immer er an seinen Arbeitsplatz kommt. Vor rund vier Wochen, so erzählt er, sei ihm der automatische Zugang zu seinem Computer versperrt worden. "Das kostet jetzt jeden Morgen anderthalb Stunden", sagt Hedeler. Zeit, die in seinem Fall besonders kostbar ist: Der 51-Jährige ist Hygienereferent im Bezirksamt Berlin Treptow-Köpenick und dort der Experte zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Basel Switzerland 26 10 2018 Swiss Indoor Basel ATP Tennis Herren World Tour 500 Viertelfinale R
Tennisprofi
Vorteil Federer
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
AN ENCOUNTER WITH SIMONE WEIL, Simone Weil, 2010. Courtesy Everett Collection !ACHTUNG AUFNAHMEDATUM GESCHÄTZT! PUBLICAT
"Schwerkraft und Gnade" der Philosophin Simone Weil
Wo das Ich sich auflöst
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Zur SZ-Startseite