QAnon:Der brave Anon

Lesezeit: 11 min

QAnon: Illustration: Stefan Dimitrov

Illustration: Stefan Dimitrov

Aus einem Plattenbau im Osten Berlins heraus kümmert sich Falk O. darum, dass die Verschwörungserzählungen von QAnon in Deutschland zu den ganz normalen Leuten kommen. Die Geschichte eines Handlangers.

Von Lena Kampf und Hannes Munzinger

Am Ende versteht er sein Verwirrspiel offenbar selbst nicht mehr. Vielleicht hatte er nicht damit gerechnet, dass man ihn dort finden könnte, wo er seine bürgerliche Identität nicht verschleiern kann. An seiner Haustür.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Photovoltaik
Für wen sich eine Solaranlage lohnt
Grillen Isar Gemüse
Essen und Trinken
Rauch für den Lauch
Streit um Fynn Kliemanns Maskendeals
Wie er euch gefällt
Julia Shaw
Leben und Gesellschaft
»Mich interessiert der Mensch, nicht seine Organe«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB