Protest Kataloniens Jugend radikalisiert sich

Im Zentrum Barcelonas fanden am Wochenende zwei Demonstrationen statt. Zum großen Zusammenstoß kam es nicht, aber es flogen Farbbeutel.

(Foto: Daniel Cole/AP)

Vor einem Jahr eskalierte der Konflikt um die Unabhängigkeit der spanischen Region. Heute treibt es vor allem jugendliche Katalanen auf die Barrikaden.

Von Thomas Urban, Madrid

War dies der Auftakt zum heißen Herbst, den einige katalanische Politiker angekündigt haben? Im Zentrum Barcelonas fanden am Wochenende zwei Demonstrationen statt: Auf der ersten forderten ungefähr 6000 meist junge Menschen die Unabhängigkeit, sie schwenkten die Estelada, die gelb-rot gestreifte katalanische Fahne mit dem blauen Dreieck, das Symbol für den Traum von der eigenen Republik. Zur zweiten Demonstration waren 3000 Polizisten aus ganz Spanien angereist, sie wollten ihre Solidarität mit den Einsatzkräften bekunden, die vor einem Jahr das verbotene Unabhängigkeitsreferendum ...

Lesen Sie außerdem mit SZ Plus:
Politik Europäische Union Katalanische Opfersaga

Carles Puigdemont

Katalanische Opfersaga

Franco ist seit 1975 tot, Spanien eine weltoffene Demokratie - doch klingt die Melodie des Separatismus recht romantisch, vor allem in Berlin: ein Treffen mit Carles Puigdemont.   Von Peter Burghardt, Sebastian Schoepp und Thomas Urban