bedeckt München 16°

Posten-Rochade in Ankara:Außenminister Davutoğlu soll türkischer Regierungschef werden

Ahmet Davutoglu

Er wird vermutlich der neue Regierungschef der Türkei: Ahmet Davutoğlu

(Foto: AFP)

Wer folgt Erdoğan im Amt des Ministerpräsidenten? Offenbar läuft alles auf dessen langjährigen Vertrauten Ahmet Davutoğlu hinaus. Das gibt ein hochrangiger türkischer Politiker bekannt, der selbst lange als Favorit für diesen Posten gehandelt wurde.

  • Der bisherige Außenminister Ahmet Davutoğlu soll offenbar Regierungschef der Türkei werden. Das sagte der scheidende Präsident Abdullah Gül.
  • Nach der Wahl des bisherigen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan zum Präsidenten am 10. August, muss ein Nachfolger gefunden werden.
  • Davutoğlu gilt als loyaler Weggefährte Erdoğans.

Davutoğlu soll neuer Regierungschef der Türkei werden

Wer wird dem künftigen türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan nachfolgen? Offenbar läuft alles auf den bisherigen Außenminister Ahmet Davutoğlu hinaus. Das zumindest sagt nun der scheidende Präsident Abdullah Gül. Er gehe davon aus, dass Davutoğlu das Amt des Regierungschefs von Erdoğan übernehmen werde, sagte Gül am Dienstagabend bei einem Empfang im Präsidentenpalast vor Journalisten.

"Wir müssen ihm alle bei seiner Aufgabe helfen", fügte Gül hinzu. Er selbst habe Davutoğlu einst "überzeugt, in die Politik zu gehen". "Ich werde ihn unterstützen."

Erdoğan war Anfang August bei der ersten Direktwahl des türkischen Staatschefs zu Güls Nachfolger auserkoren worden. Mit Spannung wird nun erwartet, mit wem die Regierungsposten besetzt werden. Erdoğan wird diese voraussichtlich Gefolgsleuten zuschanzen.

Recep Tayyip Erdoğan Angst vor Erdoğans neuer Macht
Analyse
Präsidentschaftswahl in der Türkei

Angst vor Erdoğans neuer Macht

Mit absoluter Mehrheit haben die Türken ihn zum Präsidenten gewählt. Anders als bei früheren Wahlsiegen schlägt Erdoğan jetzt moderate Töne an. Doch seine Kritiker fürchten, dass er seine Macht ausbauen und den Posten des Premiers mit einem treuen Gefolgsmann besetzen wird.   Von Luisa Seeling

Ahmed Davutoğlu - enger Vertrauter Erdoğans

Der studierte Politikwissenschaftler Davutoğlu ist ein enger Vertrauter Erdoğans. Wie dieser ist er Mitglied der islamisch-konservativen AKP. Seit 2009 bekleidet er das Amt des Außenministers.

Davutoğlu ist bekannt für seine Loyalität zu Erdoğan. Es wird vermutet, dass er sich ganz nach dessen Vorgaben richten wird. Die türkischen Medien haben ihn daher zuletzt als aussichtsreichsten Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten gehandelt.

Mögliche Konkurrenten

Neben Davutoğlu wurde beim Rennen um Erdoğans Nachfolge auch häufiger der Name von Vize-Premier Bülent Arınç genannt.

Wahlen in der Türkei Rivalen am Bosporus
Türkei nach der Wahl

Rivalen am Bosporus

Der Kampf um Macht und Posten ist eröffnet. Der türkische Präsident Gül will nach dem Ende seiner Amtszeit politisch aktiv bleiben. Das dürfte vor allem das künftige Staatsoberhaupt Erdoğan ärgern - und noch einige andere AKP-Rivalen.   Von Christiane Schlötzer

Zunächst war auch Abdullah Gül, der bisherige Präsident, als möglicher Nachfolger gehandelt worden. Doch damit war es spätestens vorbei, als Gül Erdoğan deutlich für die Twitter-Sperre kritisierte. "Eine vollständige Schließung der Plattformen sozialer Medien kann nicht gebilligt werden", hatte Gül mitgeteilt. Erdoğan hatte die Plattformen von Youtube und Twitter sperren lassen, um gegen Kritiker vorzugehen. Diese Entscheidungen musste er nach Gerichtsentscheiden zurücknehmen.

Neben der Nachfolge Erdoğans als Regierungschef ist außerdem noch offen, welche Ministerposten neu besetzt werden. Auch ein neuer AKP-Chef muss gefunden werden. Erdoğan muss dieses Amt als Präsident abgeben.

Eine Entscheidung der AKP-Führung wird am Donnerstag erwartet.