Leserdiskussion Wer nicht widerspricht, wird Organspender - richtig so?

In den meisten europäischen Ländern gilt bereits die Widerspruchslösung - Jens Spahn fordert die Vorgangsweise auch für Deutschland.

(Foto: dpa)

Gesundheitsminister Jens Spahn will für die Organspende die Widerspruchslösung einführen. Dadurch würde im Falle des Hirntods automatisch jeder zum potenziellen Spender werden, der zuvor nicht ausdrücklich widersprochen hat.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.