bedeckt München 26°

Naher Osten:Iran am Limit

Iran: Iranian woman sits on a bus in Tehran

Das iranische Regime fürchtet die Wut der Frauen wegen der alltäglichen Unterdrückung mehr als US-Sanktionen.

(Foto: Reuters Photographer)

Teheran, kurz vor Beginn der neuen Sanktionen. Den Iranern geht es schlecht, viele protestieren. Aber sie wissen: Druck von außen hat dem Regime noch immer geholfen.

Von Paul-Anton Krüger

Wenn es in Iran ein Symbol für westliche Dekadenz gibt, dann ist es die Jeans. Das denken zumindest religiöse Hardliner. Die meisten anderen Iraner, vor allem die jungen, interessiert das nicht. Sie tragen Jeans, Männer und Frauen, viele verbinden damit nicht mal eine Protesthaltung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Tierpark Gorilla, neue Menschenaffen-Anlagen
Psychologie
"Der Mensch ist darin geübt, mit Schuld zu leben"
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Workshop Sicherheitsstandards Krankenhaus
Gesundheit in München
Der falsche Patient im OP
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB